Startsachen für einen kleinen Jungen

Meine Freundin fragte mich, ob ich etwas nähen könnte
für die Freundin ihrer Tochter, die zum ersten Mal Mutter wird.
Sie hatten bestimmte Vorstellungen. Es sollte keine Krabbeldecke werden, sondern ein

großes Kissen von 1 Meter Durchmesser.

Das Kissen hat einen Durchmesser von 1 Meter und hat in der Naht einen Reißverschluß, damit man es auch waschen kann.
Für innen habe ich ein Bezug aus einem weißen Stoff genäht und mit Füllwatte befüllt, damit das Kind schön weich und kuschelig liegen kann.
Das Kissen habe ich aus Baumwollstoffe genäht. Das Muster habe ich selber gestaltet.
Auch habe ich den Namen des neuen Erdenbürgers als Button gestickt und dann aufgenäht.
Wenn das Kissen mal für ein anderes Kind gebraucht wird, kann man den Namen abtrennen.


Dann habe ich auf Wunsch noch einen Pucksack
 nach dem Muster von hier aus Jerseystoffen genäht..


                                        

Es ist ein Wendepucksack, die eine Seite hat einen Sternchenjersey        
und die andere Seite hat einen unifarbenen Jersey
mit kleinen Bärchen, die aufgeplottet sind.
Die Plotterdatei ist von hier

Aus dem restlichen Jersey habe ich dann noch dieses kleine süße Outfit genäht.

                 

 
Shirt und Hose sind nach dem E-Book von hier und die Wendemütze von hier genäht.
Die Eltern von dem kleinen Paul haben sich sehr über die Sachen gefreut und können sie gut gebrauchen.
Ich schicke die Sachen zum Nähwettbewerb Freundschaft und zu Nähzeit am Wochenende
Sew Mini 


                                                                    Schönen Sonntag
                                                                        Marita





5 thoughts to “Startsachen für einen kleinen Jungen”

  1. So schöne Sachen, da wird die Freude groß sein und so ein großes Kissen ist eine super Idee … unser Junior lag als Baby am liebsten in einem kleinen Sitzsack – natürlich immer unter Aufsicht. Darin schlief er tief, fest und regungslos, die Hand immer in den Sack gelegt – ich glaube das beruhigt unheimlich (ich hatte anfangs nur immer Angst er dreht sich um und dann liegt er kopfüber im Sack … bin immer dabei geblieben, aber nie hat er sich auch nur geregt darin – sonst war er ein sehr unruhiger Schläfer im Bett). Auch heute noch liebt er meinen Sitzsack und hier steht schon sehr lange eine große Kiste im Zimmer mit Füllmaterial … uah – ich muss endlich … LG Ingrid

  2. Liebe Marita, die Sachen sind so herzig. Vieles davon habe ich auch für meine neu geborene Enkelin genäht und sie werden der Beschenkten sicher viel Freude machen.Das große Kissen ist Klasse und ich überlege schon auch noch so eins zu nähen.
    Lieben Gruß Iris

Schreibe einen Kommentar zu DekoreenBerlin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.