Probeplotten Otter Arthur

*Dieser Post enthält Werbung*
Die Plotterdatei wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.
 
 Zum ersten Mal durfte ich Probeplotten und zwar für Frau Fadenschein.
Ich hatte bis lang noch nie mehrfarbig geplottet, 
deshalb brauchte ich auch mehrere Versuche.
Aber mit diesem Ergebnis bin ich jetzt zufrieden 
und da ich nur noch Glitzerfolie hatte,
 ist es dann ein Mädchen-Shirt geworden.
So darf sich dann die Freundin von meinem kleinen Enkel,
 hoffentlich über das Shirt freuen.

weiterlesen

Menschen(s)kinder Sew Along Finale

Heute melde ich mich zurück mit einer Kombi für meinen kleinen Enkel.
Die Kombi habe ich für den Menschen(s)kinder SewAlong 
3 Teile in 6 Wochen
und von Meike Kleine Stöpsel genäht.
Meine längere Abwesenheit hatte mit der neuen DSGVO 
und mit dem realen Leben zutun.
Ich hoffe, dass ich alles richtig gemacht habe mit der DSGVO , 
denn ich möchte meinen Blog nicht aufgeben.
Leider haben viele Blogs aufgehört oder auf privat gestellt, 
jeder wird seinen Grund dafür gehabt haben.
 Vielleicht wird der eine oder andere Blog zurückkommen, was mich sehr freuen würde.
Jetzt aber zu meiner Kombi.
                                                                                           

weiterlesen

Menschen(s)kinder Sew Along: Ich bin dabei

Zufällig habe ich gerade im Internet diesen Sew Along von
Karin von Grüner Nähen – Bunter Leben und von Meike Kleine Stöpsel gefunden.
Die Aufgabe lautet 3 Teile in 6 Wochen.
Zur Zeit komme ich nicht zum Bloggen, da das reale Leben Vorrang hat.
 Dazu demnächst mehr.
Und die neue Dattenschutzerklärung wird auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Im Moment weiß ich noch nicht genau, was ich nähen möchte und
nach welchen Schnitten.
Auf jeden Fall eine Hose, T-Shirt und Sweat- Jacke.
Hier mal etwas ähnliches , dass ich  für meinen Enkel zum Geburtstag genäht habe.
Zum Beispiel einen Jogginganzug:

Den Schnitt habe ich von einem gekauften Schnitt abgenommen
und mir selber zu recht geschnitten.
Einmal mit einer engen Hose und einer etwas weiteren Hose
 mit einer Kordel.
Wie es weitergeht, darüber werde ich in den nächsten Tagen berichten.

Marita

Kindersommerjacke

Heute zum Freutag zeige ich euch eine Sommerjacke 
für meinen kleinen Enkel.
Die Jacke habe ich nach einem selbstgebastelten Muster in Gr.92 genäht.
Aber seht selber:

Die Jacke ist aus dunkelblauem Tactel und innen ist Jersey.

Ich habe Leistentaschen eingearbeitet und die linke Tasche  
ist ein Segelboot.
Das Boot habe ich selber gezeichnet und der Eingriff von der Tasche ist am Bootsrumpf.
Das Rückenteil habe ich etwas länger geschnitten und abgerundet.


Die Kaputze hat ein Bündchen, damit sie schön eng anliegt.


Hier kann man die Leistentaschen nochmal gut sehen.

Von dem restlichen Jersey habe ich mit einem weißen Jersey noch eine Beanie genäht und mit einer Covernaht abgesteppt. 
Das Covern mit meiner relativ neuen Covermaschine muss ich noch etwas üben. Denn es ist ungewohnt, von links zu nähen,  um rechts eine schöne Covernaht zu bekommen.

Ich bin gespannt, ob die Jacke passt und gefällt.
Leider gibt es keine Tragefotos von meinem Enkel, was sicher sehr schön wäre.
Aber ich möchte  meinen Enkel nicht im Internet zeigen.
Denn das Internet vergisst nie und ich weiß ja nicht ob er es später gut findet, 
dass ich ihn im Internet gezeigt habe.
Wenn er mal älter ist, kann er es ja selber entscheiden, meine Kinder haben sich alle dagegen entschieden und ich musste mich auch sehr überwinden mich im Internet zu zeigen.
Ich hoffe euch gefällt die Jacke auch so, denn mir gefällt sie sehr gut
und es ist ein Unikat.
Deshalb nähe ich auch so gerne und das mache ich ja schon sehr lange.
Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende und die ersten Geburtstagspäckchen sind  hier schon angekommen, aber ich warte noch bis morgen um sie zu öffnen.
Heute feiern wir erst mal den Geburtstag meines Mannes 
und morgen meinen runden Geburtstag.

Marita


Verlinkt: Freutag  Kiddikram   Sew Mini

Softshelljacke, Matschhose .

Für meinen kleinen Enkel habe ich vor meinem Aufenthalt im KH
eine kuschelige Softshelljacke genäht.
Der Softshell ist braun meliert, 
was man leider auf dem Foto nicht so sehen kann.
Die Jacke ist mit einem Teddyfutter gefüttert.
Nur bislang war es gar nicht richtig Winter, 
aber der kann ja noch kommen.

Die Softshelljacke habe ich nach dem Schnittmuster von hier genäht.
Da es eine richtig dicke Winterjacke werden sollte,
 habe ich sie mit einem schönen kuscheligen Teddystoff gefüttert.
Aus dem restlichen Teddy und etwas Streifenjersey habe ich eine Bommelmütze 
und eine Halssocke genäht.
Die beiden Teile habe ich nach eigenem Muster genäht.
Jetzt kann man nur hoffen, dass noch etwas Winter kommt, 
denn die ersten Fühlings- und Sommersachen werden schon genäht.
Auch habe ich noch eine Matschhose genäht, die man bei dem vielen Regen
sehr gut gebrauchen kann.
Die Hose ist aus beschichtetem Sternenstoff von Farbenmix.
Wie ihr euch bestimmt erinnern könnt, habe ich vor ein paar Wochen 
eine Jacke aus diesem Stoff genäht
Die roten Steckschnallen habe ich schon ewig bei meinem Nähzubehör.
Irgendwie habe ich nie eine Verwendung dafür gefunden, aber jetzt passen sie sehr gut. 
So kann die Latzhose mitwachsen.
Auch das Kätzchen habe ich schon ewig, ich glaube, 
das hatte ich schon bei meinen Kindern, als sie klein waren.
An den vorderen Beinen habe ich Reflektorband aufgenäht, 
   dann kann man den Kleinen auch im Dunkeln sehen.
Die Sachen sind bei meiner Tochter gut angekommen und passen auch alle sehr gut.
Es ist gar nicht so einfach immer alles aus der Entfernung zu nähen, 
         da einem die Nähwerke immer so klein vorkommen.
Das war es für heute.

Marita




                               
                 

Gewinnbekanntgabe und Jacke

Ihr habt bestimmt schon ungeduldig auf die Bekanntgabe der Gewinnerin 
von meinem kleinen Giveaway gewartet.
Leider ging bei mir das reale Leben vor.
Nun ist es soweit Trommelwirbel
und hier ist sie nun die Gewinnerin:
Ich wünsche dir viel Freude mit der Geobag, dem Teelicht 
und dem Geschenkanhänger.
Alle Anderen bitte nicht traurig sein, 
die nächste Verlosung kommt bestimmt.

Dann habe ich noch eine kleine Jacke für meinen Enkel genäht.
Bei diesem Wetter kann er sie gut gebrauchen.
Von außen besteht sie aus beschichteter Baumwolle, 
es ist der Staars von Farbenmix.
Das Innenfutter ist ein Sweatstoff ebenfalls von Farbenmix.


An Weihnachten wird er die Jacke bekommen und ich kann nur hoffen, dass sie passt.
Das war es für heute. Macht’s gut

Marita


Hoodie und Lederpuschen

Da mein kleiner Enkel ein kleiner schmaler zierlicher Junge ist,
 war ich auf der Suche nach einem schmalen Schnittmuster für einen Hoodie.
Hier bin ich dann fündig geworden: Ein Freebook Hoodie Slim for Boys

Diesen braunen Sweatstoff habe ich bei Farbenmix in Schortens gekauft.
Ich habe oben am Vorderteil eine Paspel eingesetzt und keine Bündchen angesetzt 
sonder einfach nur gesäumt.


Die Ameise von hier aufgeplottet.

Hier noch etwas SnapPap mit einem Aufnäher angenäht.

Den Hoodie habe ich in Gr.80 genäht und ich hoffe er gefällt, 
denn das Paket ist noch unterwegs.

Neue Lederpuschen brauchte das Kind auch wieder.
Genäht habe ich nach dem E-Book von hier

Der Kleine liebt seine Lederpuschen und als erstes wenn er nach Hause kommt 
möchtet er seine Puschen anhaben.
Sie sind aus echtem Leder und dafür eignen sich gut Lederreste.
Das war es für heute. Ich bin so froh, dass ich wieder richtig nähen kann.
Denn es ist doch so einiges liegen geblieben.
Nur mit dem Laufen klappt es nach meinem Bruch des Sprunggelenkes noch nicht 
so richtig gut. 
Aber jetzt mit der Physiotherapie wird es wohl bald etwas werden . Ich muss nur Geduld aufbringen.

Marita


Sommerhut

Heute bin ich beim Blogsommer auch wieder dabei, nach unserem  Urlaub.
Kurzer Hand habe ich meine Beitrag umgestellt, denn im Urlaub  war unser kleiner Enkel auch dabei und er hatte so einen schönen  Sommerhut mit Nackenschutz.
Da habe ich mir überlegt, den könnte ich doch auch selber nähen.  Als ich wieder zu Hause war, habe ich das Internet durchgestöbert  und habe bei Schnabelina das passende Muster gefunden und zwar  diesen Sommerhut und dann auch noch als Freebook. Da war  meine Freude noch größer. Schnell das Muster gestern ausgedruckt  und genäht.
Da ich noch viele maritime Stoffreste hatte ist es ein maritimer Sommerhut geworden. Hier nun die Bilder dazu. Da mein Enkel ja weit weg wohnt kann ich den Hut nur an einer Puppe zeigen.

Hinten habe ich für das Band zum durchziehen Ösen genommen anstatt Knopflöcher.
Mit dem Band kann man die Kopfweite gut regulieren und ich bin gespannt ob meinem Enkel der Sommerhut genauso gut passt wie die Puppe.
Die Puppe habe ich mal vor sehr langer Zeit selbstgemacht. Damit haben meine beiden Töchter und auch unser Sohn sehr viel gespielt und jetzt kommt sie als Model wieder zu Ehren. Sie war ja schon 
öfters Model bei mir.

Wo sich alle Näht treffen in der Mitte habe ich einen Knopf zur Deko angebracht und nicht wie einige vielleicht jetzt meinen, ich wollte etwas vertuschen, wenn die Mitte nicht genau aufeinander trifft.
Könnte man gut machen, aber wer mich kennt, weiß, dass ich in der Beziehung sehr genau bin.
Jetzt kann es hier auch richtig Sommer werden, denn der Kleine ist jetzt gut behütet. Ich werde noch einen Anorak nähen und dann die Sachen zu meiner Tochter schicken. Also schaut wieder vorbei. Bis dahin macht’s gut.

                                                                      Marita



Jetzt geht der Sommerhut zum Blogsommer und zum Wir machen klar Schiff  und  Maritimes&Meer

Autotasche

Mein kleiner Enkel feiert bald seinen ersten Geburtstag und ich möchte ihm gerne ein 
besonderes, selbstgenähtes Geschenk machen.
Lange habe ich gesucht bis ich etwas Passendes gefunden habe.
Dann habe ich diese Stickdatei bei Sweat Pea gefunden.












Die Tasche ist zum Teil in der Stickmaschine gestickt, wie z.B. das Vorderteil und die 3 Autos.

  

So sieht die Tasche aus ohne Autos. Es werden 3 Panels gestickt und dann aneinander genäht und oben und unten wird ein Streifen Stoff angesetzt. Fertig ist das Vorderteil.


Die Tasche habe ich mit einem Knopf geschlossen und so kann sie auch zum Taschen Sew Along, denn im Monat April ist das Thema  `Knöpfe. 

Das Rückenteil habe ich ganz mit der Nähmaschine genäht und nicht wieder 3 Panels gestickt, wie es in der Anleitung steht.

Hier sieht man noch einmal das Feuerwehrauto, den Schulbus und 

den kleinen LKW.

Ich bin echt gespannt, ob der Kleine genau so begeistert von der Autotasche ist, wie ich.
Es ist sehr aufwendig, diese Tasche herzustellen. 
Mir hat es viel Spaß gemacht und sie ist ein richtiges Unikat.
Es können für diese Tasche auch sehr gut Stoffreste verwendet werden.
Macht’s gut und bis zum nächsten Mal.


Marita