Two Colors Juni, Mai und April

Endlich habe ich es geschafft die Tischsets für April, Mai und Juni nachzunähen für Maikas Jahresprojekt Two Colors.

 

Jeden  Monat möchte ich in der passenden Farbe ein Tischset nähen und Freihandquilten.
6 Sets habe ich fertig für das erste halbe Jahr. Mal schauen ob es am Ende 12 Tischsets werden.
 
 Für Juni wurde die Farbe gelb/ gold/silber ausgelost

 

So sieht mein Tischset für Juni aus.

 

 

Geburtstag – Geschenke

Zuerst möchte ich mich ganz herzlich bedanken für die vielen Geschenke, 
Karten, Glückwünsche auf FB und Whats App
anlässlich meines runden Geburtstages am Wochenende.
Ich habe mich riesig gefreut über die große Anteilnahme.

Leider ist die große Null etwas kaputt gegangen und hält nicht mehr so gut die Luft.

Von meinem liebenMann habe ich die Holzbox mit dem Quiltgarn bekommen. Ich bin ganz begeistert, dass er das ganz alleine bestellt hat. 
Mit einer Armbanduhr hat er mich dann auch noch überrascht.
Die Kinder haben mir ein Objektiv 15-85 mm geschenkt, damit ich noch bessere Fotos für den Blog machen kann.

Von der lieben Ulrike  aus Dänemark, habe ich diese beiden 
tollen Stoffe bekommen.
Die kann ich immer gut gebrauchen.


Die liebe Rosi hat mir diese 
beiden  fein 
gehäkelten Hasen als Eierwärmer geschickt und eine ganz tolle Karte dazu.

Von der lieben Ingrid  habe ich ein Markerist-Gutschein und Lesezeichen bekommen.

























Den wunderschöne Patchworkstoff hat die liebe Ellen aus den USA mitgebracht und ein genähtes Huhn,  Webbänder und eine Karte waren auch noch dabei.

 Von der lieben Annette, ist dieser wunderschöne Blumenstrauß und eine schöne Karte gekommen.
Ich hoffe, dass ich noch lange Freude daran habe.




Dieser schöne Blumenstrauß kam von der lieben Bettina.
Da ich mit meiner Familie in Hamburg zum Musical Mary Poppins war, lagen die Blumen ein paar Tage bei den Nachbarn, aber sie sehen immer noch sehr gut aus.
Wunderschöne Karten gab es dann auch noch von Trixi, Kerstin und Nicole
Das waren alles liebe Geschenke, Karten von Bloggerfreunden.
Privat gab es dann auch noch reichlich Post.
Ich habe mich so gefreut, dass so viel liebe Menschen an mich gedacht haben.
60zig ist ja schon eine magische Zahl, aber ich fühle mich noch genauso wie vor dem Wochenende.
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Marita





Verlinkt: Montagsfreuden

Tischläufer mit Crazy Patchwork

Da habe ich es zu Ostern doch noch geschafft einen Tischläufer zu nähen,
den ich euch noch nicht gezeigt habe.

Dieser Läufer ist für den Couchtisch und für die Erhöhung habe ich aus den letzten Resten noch ein kleines Deckchen genäht, denn zuerst habe ich den großen Tischläufer für den Esstisch genäht und ich habe doch mehr Stoff gebraucht wie ich gedacht hatte.
Damit man den Tischläufer besser sehen kann, mal ohne Deko auf dem Tisch.







Der große Tischläufer ist 40cm breit und 150cm lang.
Es hat richtig Spaß gemacht den Tischläufer in Crazy Patchwork zu arbeiten.
Manches Mal musste man echt tüffteln, dass alles passte.

Jetzt zum Frühling am Wochenende passt der Tischläufer sehr gut, aber an Ostern bei Schnee brachte er etwas Farbe auf den Tisch.
Ich freue mich, dass ich ihn noch zu Ostern fertig bekommen habe, 
denn ich habe mehr Zeit dafür gebraucht, als ich gedacht habe.
Ich wünsche Allen ein wunderschönes Frühlingswochenende mit 
angenehmen Temperaturen, die ja vorausgesagt werden.
Ich werde endlich nach Monaten versuchen wieder Fahrrad zu fahren,
denn meinem Sprunggelenk geht es endlich gut und das Laufen klappt immer besser.

Macht’s gut Marita


P.S: Dann möchte ich mich bei Allen bedanken, die mir zu Ostern geschrieben haben. Es waren so schöne selbstgemachte Karten dabei. Ich habe mich sehr darüber gefreut.


Vielen lieben Dank!




Two Colours Braun-Rosa




Im Monat März wurde bei Maikas Aktion Two Colours 
die Farben Brau – Rosa ausgelost. 

So ist nun mein drittes Tischset fertig geworden.
Bei der Farbkombination Braun-Rosa war ich zuerst auch recht skeptisch, aber das Ergebnis hat mich voll überzeugt.



Die Rückseite ist in Rosa Freihand gequiltet.

Hier alle drei Tischsets, der Tisch wird demnächst ganz bunt eingedeckt. 

Für den Monat April wurden die Farben Grün-Weiß ausgelost.
Mal schauen wie das Tischset wird.
Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche.

Marita




“ Wir machen klar Schiff und es uns gemütlich….Finale

Heute wird unser Kissen fertig und es ist der Finaltag.
Ich hoffe ihr habt alles gut zusammen gesteckt.

Rund herum mit einer Nahtzugabe von 1 cm zunähen. Jetzt noch mit einem Zick.Zack-Stich oder mit eurer Overlook rundherum versäubern.
Die Hülle über ein passendes Kissen ziehen und so sieht der Verschluß aus.
So sieht dann das fertige Kissen aus: 

Dieses Kissen habe ich aus der Stoffbox im Dezember, von der lieben Grete vom Stoffsalat 
genäht. 


Vielen Dank liebe Grete, dass ich die Anleitung verwenden durfte, denn so sind zwei neue Kissen entstanden und ich hoffe, dass sich einige getraut haben dieses Kissen mitzunähen oder jetzt doch noch nähen. 


Da wir aber Resteverwertung machen,  habe ich das zweite Kissen nur aus Stoffresten genäht.
Diese Stoffreste sind von meinem Summer Meadow Kissen übrig geblieben. Der Stoff kommt ebenfalls von Stoffsalat.

Hoffentlich hat euch der Sew Along 2018 der Resteverwertung gefallen. Ingrid, Ulrike und ich haben euch drei verschiedene Kissen gezeigt und nun sind wir gespannt auf eure Kissen, die ihr bei unserer Linkparty verlinken könnt. Da sie bald  ihre Pforten schließt, können sich Nachzügler im Laufe des Jahres auch bei unserer monatlichen Linkparty verlinken.

Two Colours Lila – Rot



Im Monat Februar wurde bei Maikas Aktion Two Colours 
die Farben Lila – Rot ausgelost. 
Ich hatte mir ja vorgenommen, aus den ausgelosten  Farben jeden Monat ein Tischset  in Patchwork und Freihandquilten anzufertigen.

Ich habe dann  meine Restekiste durchgesucht und aus meinen Resten ist dann 
dieses Tischset entstanden.
Ein Tischset mit Dresdner Teller. 
Da ich ein Lineal für den Dresdner Teller hatte,
 konnte ich es mir passend für die Tischsetgröße zuschneiden.
Das Tischset hat wieder eine Größe von ca. 50 x 40 cm.
Zuerst habe ich die Dresdner Teller gequiltet  und dann den Rest.
Alles habe ich Freihand gequiltet und ohne Vorlage.
Das Muster hat sich dann so ergeben.
Es klappt immer besser. 

Auf dem Tisch sieht es etwas bläulich aus, dass kommt aber davon,
 weil unser Esszimmer sehr viele Fenster hat und sehr hell ist.. 
Jetzt habe ich schon zwei Tischsets 
und eigentlich wollte ich ja jeden Monat ein passendes Gedeck dazu bemalen.
Im Monat Januar war es nur ein Probegedeck und  ein altes einzelnes Gedeck.
Leider habe ich bis jetzt noch nicht das passende Kaffeegeschirr gefunden,
 aber ich gebe die Suche nicht auf.

Im Monat März sind die Farben Braun – Pink/Rosa ausgelost.


Das werde ich als nächstes Tischset nähen.
Macht’s gut

Marita



„Wir machen klar Schiff und es uns gemütlich“…. Verschluss

Schon wieder ist eine Woche um und wir nähern uns dem Ende zu mit unserem Kissen.


In der letzten Woche war die Wochenaufgabe sehr aufwendig, dafür ist es heute ganz einfach.
Meine beiden Kissen sind soweit gequiltet, aber das habe ich ja schon letzte Woche gezeigt.
Hier noch einmal wie sie bis jetzt aussehen sollten.
Nun geht es weiter mit dem Hotelverschluß. Es ist eine einfache Variante um ein Kissen zu schließen.
Wir nehmen unsere beiden 45 X 30 cm großen Stücke und an je einer langen Seite bügeln wir
 2 mal 1cm um.  
Diese doppelt umgeschlagene Kante knappkantig absteppen.
Dann könnt ihr schon mal das gequiltete Vorderteil mit der schönen Seite nach oben vor euch 
auf den Tisch legen. Dann werden die beiden Rückenteile mit der schönen Seite nach unten so auf das Vorderteil gelegt, dass die umgenähten Kanten sich in der Mitte um ca. 8 – 10 cm überlappen und alles feststecken.
Nächste Woche geht es weiter und wir werden das Kissen vollenden. Denkt bitte daran
euch hier zu verlinken.


Macht’s gut Marita

Wir machen klar Schiff und es uns gemütlich Teil 3

Heute geht es weiter mit unserem Kissen, wie schnell doch eine Woche vergeht.

Heute ist unser Quiltsandwich dran. Zuerst bügeln wir Vlies H640 auf  die Rückseite unseres gepatchten Vorderteils.

Dann wird der Rückenstoff mit Sprühkleber an der Unterseite fixiert und dann gut abkühlen lassen.
Jetzt geht es ans Quilten.
Zuerst einmal im Nahtschatten um die Neun-Patches herumnähen. Dann habe ich eine sehr einfache Methode des Freihandquiltens gewählt. Man kann es mit Schlangenlinien vergleichen. 
Ob es dafür einen Namen gibt, weiß ich gar nicht mal. Aber ihr könnt es Freihandquilten wie es euch gefällt. Das Freihandquilten ist gar nicht so schwer, man braucht nur etwas Übung. 
Das Prinzip ist alles platt quetschen, damit die Stoffe, die im Fokus stehen hervortreten.
Hier werden die weißen Kreise gequiltet und die weißen Quadrate.

Bei diesem bunten Stoff im Wechsel ein Kreis dann ein Quadrat gequiltet.

Zum Schluß  noch einmal knappkantig rundherum absteppen.
Für das Freihandquilten braucht man etwas Zeit. Da ich zwei Kissenvorderseiten genäht habe,
hat es bei mir auch etwas länger gedauert. 

Da ich ja meinen Fuß  immer noch wieder hochlegen muß beim Nähen, dauert es bei mir zur Zeit etwas länger. 
Heute sind nun 6 Wochen rum und ich hoffe, dass es jetzt mit dem Laufen bald wieder gut geht. Also nicht verzagen beim Freihandquilten, einfach ausprobieren. Als ich den Bogen raus hatte, hat es mir sogar viel Spaß gemacht.
Nächste Woche geht es weiter und denkt daran euch hier zu verlinken.


Macht,s gut Marita





Wir machen klar Schiff und es uns gemütlich Teil 2

 Heute ist schon wieder Dienstag und es geht weiter mit dem Kissen. Letzte Woche haben wir ja die Kreise aufgebügelt.
Jetzt müssen die 9 Quadrate mit den Kreisen noch mit einem passenden Stich fxiert werden, üblicherweise mit einem sehr engen Zick-Zack-Stich.
Auf meiner Bernina gibt es einen Stich der heißt „Pariser Stich“, der gefällt mir persönlich besser.
           
         
Legt eure Teile jetzt aus und setzt sie mit einer 1/4 Inch Nahtzugabe aneinander.
Die Nahtzugaben immer in Richtung des gemusterten Stoffes bügeln.
Dann die zwei kürzeren Streifen an den gegenüberliegenden Seiten annähen.
Dann die beiden langen Streifen annähen. So sieht dann die vordere Seite aus.

Die linke Kissenvorderseite ist ganz aus Resten genäht und die rechte Kissenvorderseite aus der Stoffbox ist vom Stoffsalat.
Nächste Woche geht es mit dem Quilten der Vorderseite weiter und vergesst nicht euch hier zu verlinken.

                                                  Bis dahin macht‘ s gut Marita

                                                         

Wir machen klar Schiff und uns es gemütlich…Teil 1

Heute geht es weiter mit unserem Kissen. Ich hoffe ihr habe alle Quadrate zugeschnitten, denn heute nähen oder applizieren wir die Kreise auf.

Zuerst auf der Papierseite des Vliesofix mit Bleistift 9 Kreise mit einem Durchmesser von 3.5inch (oder 9 cm) aufzeichnen. Am besten geht es mit einem Zirkel.


Den Kreis ausschneiden und das Papier vorsichtig ablösen, sodass das Klebematerial auf dem Stoff verbleibt. Jetzt erden die Kreise mittig auf die Stoffquadrate aufgebügelt. Dazu am Besten sowohl die Quadrate, als auch die Kreise zweimal zur Mitte falten, die entstandenen Knicke erleichtern das korrekte aufbügeln.

Jetzt sind 9 Quadrate mit aufgebügelten Kreisen (5 x bunter Kreis auf  weißem Grund und 4 x weißer Kreis auf buntem Grund.

Das war es für heute und nächste Woche geht es mit dem applizieren und zusammen nähen weiter und vergesst nicht eure Werke hier  zu verlinken.