Ein verregneter Weihnachtsmarkt

Am Samstagabend gab es ein Vortreffen zum diesjährigen 5.Weihnachtsmarkt im Walshagenpark.
Wir bekamen unseren Standort zu gewiesen auf der Wiese.
Denn laut Aussage der Organisatorin sollte es am Sonntag nicht regnen.
Alles war gepackt und es war eine kurze Nacht.
Frohen Mutes fuhren wir am Sonntag Morgen los.
Es regnete und regnete, aber es sollte ja aufhören.
Beim Pavillon aufbauen war es kurze Zeit trocken, aber dann 
regnete es Bindfäden.
Mit dem Aufbauen meiner Artikel wartete ich noch, aber wir glaubten ja noch
dass das Wetter besser werden sollte.
Mittlerweile sah es so aus auf der Wiese wo die Pavillons standen.

Das Organisationsteam bemühte sich sehr unseren Platz etwas 
trockener hinzubekommen.
Immer noch hofften alle, das der Regen bald aufhören würde.
So dekorierte ich meinen Stand.

Im Pavillion sah es nun gut aus, aber wir standen trotz zahlreicher Matten 
im Wasser und Match.
Für Besucher, die dann so langsam kamen nicht so schön.
Zum Glück wurde dann im Bürgerhaus ein kleines Plätzchen 
für mich geschaffen
und wir konnten umziehen.
Zum Glück kamen gerade zwei befreundete Ehepaare vorbei 
und haben uns geholfen alles wieder abzubauen und rüber zu tragen.
So hatte ich mir meinen ersten Weihnachtsmarkt nicht vorgestellt.
Jetzt stand ich wenigsten auf  kleinem Raum warm und trocken.
Allerdings  konnte ich nicht mehr alles so schön dekorieren
aber wenigstens schon mal etwas verkaufen.

Meine beleuchteten Wichtel ,wovon ich sehr viele hatte, ließen sich 
sehr gut verkaufen.
Das Fazit von meinem ersten Mal auf einem Weihnachtsmarkt 
etwas zu verkaufen ist:
Das trotz des mega schlechten Wetters doch recht viele
Besucher kamen und ich mit dem Ergebnis zufrieden bin.
Es hätte besser sein können, aber um einige Erfahrungen bin ich nun reicher.
Bedanken möchte ich mich nun noch bei dem Organisationsteam 
des Walshagenparks.
Sie haben sich wirklich sehr für uns Aussteller eingesetzt und 
alles versucht , dass wir gut untergebracht wurden.



Liebe Grüße
Marita


Verlinkt:Montagsfreuden
P.S. Dann möchte ich mich noch bei Allen bedanken die mir bei Instagram so aufmunternde Worte zugesprochen haben. Vielen lieben Dank an euch Alle.
Ebenfalls habe ich mich am Sonntag Abend gefreut, dass sich schon so viele bei meiner Linkparty für Adventskränze verlinkt haben. Vielen Dank! Leider kann ich mich nicht bei jedem einzeln bedanken, dass schaffe ich zeitlich dann doch nicht.
Jetzt beginnt für mich hoffentlich auch eine schöne besinnliche Adventszeit, das wünsche ich euch auch.                                                                                                                                                 

12 thoughts to “Ein verregneter Weihnachtsmarkt”

  1. Liebe Marita, vielen Dank für die Bilder von Deinem ersten Weihnachtsmarkt. Schade, dass das Wetter nicht mitgespielt hat. Hoffentlich hast Du dich nicht noch erkältet. Gut dass Du dann doch noch ins Trockene umziehen konntest.
    Liebe Grüße von
    Dagmar

  2. Liebe Marita,
    ich habe gestern noch an dich gedacht ! Na wenigstens hast du ein trockenes Plätzchen für all die schönen Sachen bekommen. Schade, dass es so gar kein Weihnachtsmarktwetter war.
    Bei uns war Sturm und Gewitter, auch kein Adventswetter. Es kann nur besser werden.
    LG
    Käthe

  3. Schade, dass das Wetter so mies war. Weihnachtsmärkte können bei unserer instabilen Wetterlage wohl doch besser für drinnen geplant werden.
    Aber dein Stand ist ja wohl der Hammer- Wunderschön dekoriert und so viele tolle Sachen- echt klasse. Gefällt mir richtig gut!!
    LG Sabine

  4. Gegen das Wetter kann man leider nichts machen. Schön das du dennoch noch einen trockenen Platz gefunden hast und du etwas verkaufen konntest.
    Bei uns war auch Weihnachtsmarkt. Wir standen von Angang an im Trockenen, aber es kamen einfach weniger Leute als letztes Jahr, so dass es weniger Umsatz war.
    Liebe Grüße
    Claudia

  5. Au weia. Das kenne ich auch. Aber schön, dass du noch einen anderen Platz finden konntest und sogar mit dem Verkaufserlös zufrieden bis.
    Ich mache das nicht mehjr, denn im Laufe der Jahre musste ich feststellen, dass es sich für mich nicht lohnt! cAußer Spesen nichts gewesen! Ach doch: viel Arbeit vorher und hinterher immer noch volle Kisten!

    Gruß Marion

  6. Liebe Marita,
    dein Stand sah ja toll aus, sehr hübsche Sachen hattest du dabei. Schade, dass das Wetter nicht so mitgespielt hat, aber wenn du zufrieden bist, ist das ja die Hauptsache.

    Ganz liebe Grüße
    Andrea

  7. Liebe Marita, so viel Arbeit investiert und dann so was. Wie ärgerliche! Aber beim Wetter lässt sich das leider nicht vorhersagen… Mein. Markt geht heute Abend los, eine ganze. Woche. Und heute und morgen wird es auch nur regnen…. Mal schauen wie es wird.
    Gibts nicht noch eine Möglichkeit auf einem anderen Weihnachtsmarkt auszustellen? Jetzt hättest du ja noch genug.
    Liebe Grüße, Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.