Dany, Carpetbag und eine Grete im Machwerkkurs

*Werbung*Auch in diesem Jahr war ich am Wochenende wieder in Heidelberg bei

dem Taschenkurs von  Martina alias griselda von machwerk.
  Susanne Frau Nahtlust hatte alles wieder sehr gut organisiert.
In diesem Jahr war wieder Annette dabei und Ingrid kam neu dazu.
Andrea, Ute und Mirella waren in diesem Jahr zu meiner Freude 
auch wieder dabei.
Es wurde bei sehr warmen Wetter wieder genäht, genäht und natürlich 
auch viel erzählt.
Ich hatte mir vorgenommen eine Dany, eine Carpetbag in Gr.L 
und eine Grete (Geldbörse) zu nähen.
Ich musste aber schon am ersten Tag erkennen, dass ich das nicht schaffen würde.
Martina hatte mangofarbenes Leder mit und davon war ich so begeistert, 
dass ich mein Leder und meine Stoffe erst einmal zurückgestellt habe.

weiterlesen

Probenähen Clutch/Kosmetiktasche “ ColorUp“

Für Angela von Lalafab  durfte ich das 
 „E-Book ColorUp“ Probenähen.
Dieser Post enthält Werbung!!
Das E-Book wurde mir kostenlos zum Probenähen zur Verfügung gestellt.
        Es ist eine Clutch/Kosmetiktasche in 2 Größen.
                                          Viele Variationsmöglichkeiten enthält das E-Book .                                      
                                   Zwei Varianten seht ihr durch meine genähten ColorUps.   

weiterlesen

Carry Bag

Beim Taschen Sew Along 2018 der Taschenspieler CD 4 bei Emma 
stand diese Woche die Carry Bag auf dem Programm.

Die Carry Bag habe ich aus englischem Wachstuch
genäht, das ich im letzten Jahr auf der Creativa gekauft habe.
Eigentlich mag ich es nicht wenn Stoffe etwas knitterig sind,
aber bei dem Wachstuch stört es mich nicht.
Da gefällt es mir sogar.
Die Träger habe ich aus braunem Leder selber angefertigt.
Da ich keinen Magnetverschluss zu Hause hatte, 
habe ich mich für diese Verschluß Variante entschieden.
Manchmal hat man jahrelang Nähzutaten im Schrank liegen, 
aber irgendwann findet jedes Teil seine Bestimmung,
so wie dieser braune Schnappverschluß.
Ebenso der braune Reißverschluss.

Zu der schlichten Tasche habe ich mich dann für eine buntes Futter entschieden,
aus meinem Bestand.
Den Boden habe ist mit braunem Leder verstärkt und auch abgesteppt.

Bis jetzt habe ich es geschafft jede Woche beim Sew Along mitzunähen.
Ich hoffe, dass ich die weiteren Taschen auch mit nähen kann,
und so geht es weiter.



Macht‘ s gut Marita



Probesticken Karten-Hüllen


Es gibt bei Sabine wieder eine neue Stickdatei – Kartenhüllen 

und ich durfte sie Probesticken.
Hier jetzt eine Flut von Bildern mit Kartenhüllen.

Es macht echt süchtig diese Dateien zu sticken. 
Wenn man einmal 
anfängt kann man gar nicht wieder aufhören.
Sie läßt sich auch gut auf verschiedene Materialien sticken. 
Ich habe Filz, Kunstleder und echtes Leder ausprobiert.
Diese Sets sind jetzt am Start, 
superpraktische Kartenhüllen für alle gängigen Geschenkkarten 
oder auch für Bares.
Motive für alle Gelegenheiten.
 2 kleine Sets mit je 10 Dateien oder das MegaSet mit 19 Dateien zum Sparpreis,
könnt ihr ab sofort hier käuflich erwerben.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Sticken der Kartenhüllen.

Dann möchte ich mich ganz herzlich bedanken für die zahlreichen Kommentare,
 die ich für die I-Pad Hülle mit Dokumentenfächer bekommen habe.
Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Marita




P.S: Der Post enthält Werbung.
Die Stickdatei wurde mir zum Probesticken  kostenfrei zur Verfügung gestellt!
Es dient dazu die Stickdatei zu testen und ich bekomme dafür kein Bargeld.
Nur die Freude am Testen neuer Stickdateien.

Verlinkt: Rums  SFL

Freutag #229

Ich freue mich euch heute zum Freutag eine Kosmetiktasche
zu zeigen, die ich gestickt habe um die Stickdatei, die mir so gut gefällt,
mal auszuprobieren.
Von dem Ergebnis bin ich ganz begeistert.
So kann die Kosmetiktasche auch noch zum Taschen Sew Along 
für den Monat Oktober.
Da sollte man den Stoff selber gestalten und das habe ich mit einer großflächigen
Stickerei gemacht.

Das Kunstleder ließ sich hervorragend besticken und da es so gut geklappt hat, werde ich es demnächst auf eine Tasche sticken, wie es in der Stickdatei vorgesehen ist.
Der Boden ist aus einem Reststück Kunstleder genäht.

Diese Woche gab es noch viel Erfreuliches.
Ein paar Tage waren wir auf Norderney und da konnte ich am Strand im Sand, 
das Laufen wieder üben.
Von diesen schönen Tagen werde ich ein anderes Mal berichten. 
Es ist wohl noch ein weiter Weg bis ich wieder normal laufen kann nach meinem 
Bruch der Sprunggelenks.
Gestern erwartete mich wunderbare Post.

Die liebe Traudi hat mir einen Kaffeesack und eine tolle Herbstkarte geschickt.
Den Kaffeesack hatte ich mal auf Ihrem Blog bewundert, 
denn sie hat eine wunderschöne Tasche daraus genäht.
Ich habe sie gefragt, wo man denn einen Kaffeesack bekommen könnte
 und da hat sie mir einen Tausch vorgeschlagen.
Leider habe ich vergessen Fotos zu machen was ich ihr geschickt habe,
aber das wird sie euch zeigen auf ihrem Blog.
Vielen lieben Dank liebe Traudi für den tollen Kaffeesack und die schöne Herbstkarte.

Dann kam hier auch noch eine schöne Karte von Heike hier an.
Sie hat Schnittmusterpapier dafür verwendet.
Auch eine schöne Idee.
Vielen Dank liebe Heike für die Herbstkarte.

In diesem Jahr habe ich auch einige selbstgebastelte Karten verschickt.
Hier eine Beispielkarte:

Ich hoffe, dass alle Karten angekommen sind 
und ich wünsche euch einen schönen Herbsttag und macht’s gut.

Marita

Hoodie und Lederpuschen

Da mein kleiner Enkel ein kleiner schmaler zierlicher Junge ist,
 war ich auf der Suche nach einem schmalen Schnittmuster für einen Hoodie.
Hier bin ich dann fündig geworden: Ein Freebook Hoodie Slim for Boys

Diesen braunen Sweatstoff habe ich bei Farbenmix in Schortens gekauft.
Ich habe oben am Vorderteil eine Paspel eingesetzt und keine Bündchen angesetzt 
sonder einfach nur gesäumt.


Die Ameise von hier aufgeplottet.

Hier noch etwas SnapPap mit einem Aufnäher angenäht.

Den Hoodie habe ich in Gr.80 genäht und ich hoffe er gefällt, 
denn das Paket ist noch unterwegs.

Neue Lederpuschen brauchte das Kind auch wieder.
Genäht habe ich nach dem E-Book von hier

Der Kleine liebt seine Lederpuschen und als erstes wenn er nach Hause kommt 
möchtet er seine Puschen anhaben.
Sie sind aus echtem Leder und dafür eignen sich gut Lederreste.
Das war es für heute. Ich bin so froh, dass ich wieder richtig nähen kann.
Denn es ist doch so einiges liegen geblieben.
Nur mit dem Laufen klappt es nach meinem Bruch des Sprunggelenkes noch nicht 
so richtig gut. 
Aber jetzt mit der Physiotherapie wird es wohl bald etwas werden . Ich muss nur Geduld aufbringen.

Marita


Taschen-Workshop mit Machwerk

Am letzten Wochenende war ich zum ersten Mal beim Taschenkurs
 Frau Nahtlust hatte alles sehr gut organisiert.
Am frühen Samstag morgen machten wir uns auf den weiten Weg nach Heidelberg 
und da habe ich dann auch Annette wieder getroffen.
Das ich einen großen Carpet Bag nähen wollte, stand schon vorher fest .
Nur die Stoffauswahl war nicht so einfach.
Ich habe mich dann für einen gewachsten roten Baumwollstoff und blaues
Echtleder , dass Martina mitgebracht hat, entschieden.
Am ersten Tag habe ich den Carpet Bag nur fast fertig bekommen, denn meine Bernina780
hat mal wieder rumgezickt.
Zum Glück habe ich es wieder hinbekommen, sodass ich weiternähen konnte.
Nur habe ich dadurch viel Zeit verloren und habe noch ein bisschen mehr geschwitzt,
denn es war sehr warm.
Die anderen Mädels sagten mir dann, dass es immer so warm wäre wenn 
der Taschen-Workshop in Heidelberg wäre.
Hier ist sie nun mein großer Carpet Bag , den ich als Reisetasche nutzen werde.
Ein Reflektorenpaspelband habe ich zwischen Boden und Taschenkörper gefasst.
Taschenhenkel , Lasche und Taschenbaumler
sind ebenfalls aus Echtleder. Dank Martina war die Auswahl an Taschenhenkeln sehr groß,
genauso wie die metalisierten Reißverschlüsse und Rahmen  in allen Größen.

Das bunte Baumwollfutter passte genau dazu und wenn die Tasche offen ist leuchtet es einem entgegen.

Als ich die Fotos am Montag gemacht habe hatten wir auch hier im Norden noch schönes Wetter.

Mir gefällt der Carpet Bag immer besser und ich bin froh , dass ich dieses Großprojekt in Angriff genommen habe. Denn Martina stand immer mit Rat und Tat  
und viel Material zur Seite.
Für Fotos war dann auch noch Zeit, so habe ich Martina und Annette beim werkeln 
fotografieren können.
Aber die Tasche gefällt nicht nur mir, sondern unser kleinen Filou scheint sie auch zu gefallen
und so kann man mal sehen wie groß sie ist.
Am zweiten Tag habe ich dann noch eine Arya angefangen, die ich leider nicht mehr fertig bekommen habe, den Rest habe ich diese Woche zu Hause genäht.

 Sie ist aus Pink farbenem  Kunstleder und einem Westfalenstoff mit Rosen.
Auch diese Tasche hat Echtlederhenkel und einen metalisierten Reißverschluß.

Am Sonntag um 17.00h war dann Schluss und wir mussten alles zusammen packen.
Hier nun unsere tollen Taschen, leider sind nicht alle auf dem Foto, weil einige schon auf dem Heimweg waren.
Einige von uns hatten noch eine lange Fahrt vor sich ,genauso wie wir, aber ich möchte gerne nächstes Jahr wieder dabei sein.
An dieser Stelle möchte ich mich für die tolle Organisation von Frau Nahtlust und die vielen Tipps von Martina , recht herzlich bedanken.
Es war ein sehr schönes Wochenende und ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt in der Runde
mit den anderen Teilnehmerinnen.
Schön war es und ich denke immer wieder sehr gerne an das schöne Wochenende zurück.
Hier aber nun ein Teil der Taschen:

Auf dem Foto zu sehen ist (von links nach rechts):
Nr. 1 die Zita und Nr. 2 die Carpet Bag von Frau Nahtlust, Nr. 3  Ewa von Annette Nr. 4 das Carpet Bag von Andrea, Nr. 5 die gr. Carpet Bag von Mirella und Nr. 6 ebenfalls die gr. Carpet Bag von mir. Die Arya war die 4. Machwerktasche, davor habe ich die Carpet  Bag Handtasche hier  und die Ida hier und die Geldbörse Grete hier  genäht. Es werden bestimmt noch einige folgen.

Den Bericht von Frau Nahtlust und von Annette ihren eigenen tollen Taschen  könnt ihr hier und hier bewundern. Frau Machwerk sammelt wie immer alle Taschen auf Pinterest.


Auf einem Blick beide Taschen vom Taschen -Workshop in Heidelberg:





Macht’s gut Marita
Material:
Leder aus dem Fundus von   Frau Machwerk gekauft bei  Leder Reinhardt
Reißverschlüsse bei  Frau Machwerk
Schnitt Carpet Bag und Arya bei  Frau Machwerk
Kunstleder beim örtlichen Stoffhändler
Futterstoff für die Carpet Bag in St. Gallen gekauft.
Futterstoff für die Arya bei Westfalenstoffe gekauft
Gewachsterstoff auf der Creativa

Kameraband

Heute habe ich für den Blogsommer ein Kameraband genäht.
Meine Kamera sollte eigentlich schon lange ein neues Band haben.
Jetzt in der Urlaubszeit macht man doch mehr Fotos und so zeige ich euch wie ich mir ein neues Band gemacht habe.
Zuerst habe ich von meiner Kamera das Band abgetrennt, denn die kleine Gurtbänder wollte ich wieder verwenden, also habe ich sie abgeschnitten.

Dann 
hatte ich noch Koffergurtband, dass ich günstig erstanden habe bei einer großen Drogeriemarke.
Es gefiel mir so gut, weil es nach Urlaub und Sommer aussieht.
Davon habe ich mir dann ca.90cm abgeschnitten.
Einen passenden Stoff  habe ich ausgesucht und dann auf der Rückseite des Gurtbandes den Stoff knappkantig aufgenäht.

Dann noch passende Lederecken ausgeschnitten.



Das schmale Gurtband wird zwischen den Lederecken und auf dem breiten Gurtband genäht.

Dann das fertige neue Gurtband an der Kamera angebracht und schon sieht die Kamera nach Urlaub, Sommer und Sonne aus.
So ist es recht einfach ein neues Gurtband zu nähen.
Ich wünsche euch einen schönen Tag und schaut mal bei den anderen Mädels vorbei, 
was die euch heute zeigen bei unserem Blogsommer:
Sonja von „the crafting cafe
Ingrid von „Nähkäschtle„,
Susen von „made by Frau S.„,
Ulrike von „Ulrikes Smaating„,
Silke von „Muckibär&Schneckenkind„,
Ellen von „Ellen’s Schneiderstube„,
Annette von „Augenstern-HD&Zauberkrone„,
Vivien von „KreaVivität“ ,
Eva von „KaRToFFeLTiGeR„,

Liebe Grüße Marita
Verlinkt: Blogsommer

Krabbelschuhe für “ Wir machen klar Schiff“

Heute habe ich für euch mal etwas andere Reste
und zwar Krabbelschuhe aus Lederresten.
Die Lederreste habe ich schon recht lange.
Bislang hatte ich keine große Verwendung dafür.
Aber jetzt sind diese süßen kleinen Schühchen entstanden.


Ich habe sie nach der Anleitung von hier genäht.
Es macht richtig Spaß so kleine Schühchen zu nähen, aus dem
schönen weichen Leder.
Da ich noch ein paar Stücke echtes Leder habe,
werden bestimmt noch einige Krabbelschuhe folgen.


Schaut doch mal bei unserer Linkparty


vorbei. Da gibt es schon einiges an Anregungen aus Stoffresten.
Genauso wie bei Ingrid von Nähkäschtle
und Ulrike von Ulrikes Smaating 

Dann möchte ich mich bei Allen ganz herzlich Bedanken für die vielen Kommentare,
die ihr mir geschrieben habt zu meinem letzten Post.
Leider war es mir noch nicht möglich wieder zu kommentieren,
denn mein Laptop war ja zur Reparatur.
Jetzt ist alles wieder in Ordnung und ich werde mich bei 
euch umschauen so nach und nach.


Macht’s gut Marita




Verlinkt:  Creadienstag   HOT    Dienstagsdinge   Wir machen klar Schiff  Crealopee  

Eine Babylederhose für den Fundsachen Sew Along 2016

Zur Zeit gibt es den 

In dieser Woche gibt es die Fundsachen für Kinder.
Da ich immer schon mal eine Lederhose nähen wollte habe ich mir einen 
alten Schnitt von meinen Kindern , den ich nie genäht habe rausgesucht.
Er ist aus einer alten Kinderzeitung.
Da mein Enkel ja noch recht klein ist und Gr.62 trägt, 
konnte ich ja noch kein echtes Leder nehmen.
Aber in meinem Bestand gab es noch einen Stoff der wie Antiklder aussieht.
Hier ist nun das gute Stück

Hier sieht man die Hose aufgekrempelt.

Diese Stickdatei ist von hier 
Die Blümchenbordüre auf dem Hosenlatzt,
 ist in meiner Stickmaschine gespeichert.
Das Oberhemdchen habe ich dann passend dazu gekauft,
 aber die nächsten Hemdchen werde ich selber nähen.
Ich bin gespannt ob meinem Enkel die Hose passt, 
denn ich konnte sie ja nicht vorher anprobieren.
Die Lederhose geht nun auf Reisen vom Norden in den Süden,
denn da wird sie ja doch öfters getragen und die Oktoberfestsaison
beginnt ja so langsam.
Ich wünsche einen schönen sonnigen Tag.

Marita