Bluse Selma – Probenähen

Ich  habe leider in den letzten Tagen wenig gepostet, weil es im realen Leben so viel zu tun gab.

Etwas genäht habe ich schon, wenn auch nicht in meinem Nähzimmer, was nicht so schön war.

Nun ist endlich mein Nähzimmer fertig und ich kann wieder richtig gut hier arbeiten. In den nächsten Tagen werde ich euch das Zimmer zeigen.

Heute habe ich für euch die „Bluse Selma“, die ich für Frau Fadenschein wieder Probe nähen durfte.

Das E-Book wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die“ Bluse Selma ist“ eine etwas feinere Bluse.

Sie kann sowohl aus Webware als auch aus Jersey genäht werden.

Ich habe die Bluse aus einem dünnen seidigen Viskosestoff genäht, den ich mir mal auf dem Hölländischen Stoffmarkt gekauft habe.

 

Die Bluse wird hinten gerafft und hat einen ineressanten Verschluß. Es ist eine feine Bluse, gerade richtig zu Weihnachten.

Wenn ihr noch mehr Beispiele sehen möchtet von der Bluse, dann schaut doch mal bei Frau Fadenschein und den anderen Probenäherinnen  vorbei.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die Bluse zu nähen und ich habe sie auch schon bei einer Weihnachtsfeier getragen.

Das Schnittmuster ist wie immer sehr gut und man kann sehr gut nach der Anleitung nähen, so können sich auch Anfängerinnen daran trauen.

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!

Hier schon mal ein kurzer Einblick in mein neues Nähzimmer.

Das war es für heute.

 

Ich wünsche euch eine schöne Woche und genießt die Adventszeit.

 

Marita

 

 

Verlinkt: Creadienstag, HOT, Dings vom Dienstag

 

 

 

 

Cardigan Jone

Als ich den Schnitt Cardigan Jone von hier

gesehen hatte, wollte ich mir unbedingt einen Cardigan oder Mantel aus einem Wollstoff nähen.

 Auf dem Stoffmarkt vor ein paar Wochen habe ich dann diesen Wollstoff gefunden.

Der Cardigan war dann sehr schnell genäht.

Ich habe ihn schon des öfteren getragen und mein Mann hat dann bei diesem trüben Wetter

Tragefotos im Haus gemacht.

weiterlesen

#wgwk2018

In diesem Jahr mache ich zum ersten Mal bei der #wgwk2018 mit.

 

Tante Jana von Zum nähen in den Keller hat diese Wanderkiste ins Leben gerufen.

Die imaginäre Wanderkiste reist virtuell quer durch Deutschland.

Heute darf ich etwas in die Kiste hineinlegen.

Da die Adventszeit vor der Tür steht, habe ich mich für etwas Adventliches entschieden.

 

Es sind zwei Mug Rugs aus weißem Kunstleder, bestickt und eine Abstellfläche für die Tasse.

weiterlesen

Resteverwertung

Kennt ihr das auch, immer hat man Stoffreste übrig, mal mehr mal weniger.

Schade finde ich es, wenn sie in der Ecke liegen und viel Platz weg nehmen.

Zuerst habe ich mal ein paar Langarm Shirts für meinen Enkel in Gr.92 genäht.

 Das Muster habe ich von einem Kaufshirt abgenommen.

Hier nun die Langarmshirts:

Diesen gelbgestreiften Jersey habe ich mal irgendwann vernäht und es noch viel übrig geblieben.

 Da er mir so zu schlicht war, habe ich es mit einem Plott von hier versehen.

Dann zwei Shirts aus dem Rest vom Sommershirt.

Dann hatte ich noch einen etwas größeren Rest von einem Sweatstoff.

Ich habe mir im letzten Winter etwas daraus genäht und eigentlich sollte mein Mann auch etwas bekommen,

aber wie das so ist, reichte der Stoff nicht.

Für eine Bekannte habe ich dann diese kleine Kombi in Gr.62 daraus genäht.

Der Plott ist von hier

Die Babyhose ist nach dem Schnittmuster von hier

Aus meinen kleisten Resten habe noch eine Kombi genäht für ein Mädchen, das im Februar geboren wird.

Aus dem Bordürenstoff – Sweatstoff von lillestoff habe ich mir ein Kapuzenshirt genäht,

das zeige ich euch beim nächsten Mal.

Da ist ein kleiner Rest übriggeblieben und so habe ich da einen kleinen Strampler in Gr,56 genäht.

Ich musste nur eine Teilungsnaht machen

Das Shirt ist aus einem kleinen Rest pinkem Jersey nach dem Schnitt von hier genäht.

Ich liebe es aus dem kleinsten Rest noch etwas zu nähen, diese ausprobieren und tüfteln macht mir sehr viel Freude.

In den nächsen Tagen zeige ich weitere Sachen die ich genäht und auch gestickt habe.

Macht’s gut Marita

 

 

Verlinkt: Kiddikram, Shietwetter
                 Menschen(s)kinder

 

Sew Along Weihnachts-Quiet-Book

In den letzten Wochen habe ich viel genäht, aber mit dem Posten komme ich nicht nach.

Die Seiten von meinem Weihnachtsquiet- Book zeige ich euch heute.

Fünf Seiten habe ich jetzt fertig und heute ist schon die sechste Seite rausgekommen..

Es macht sehr viel Spaß, aber es ist auch sehr zeitaufwendig.

Das Ergebnis rechtfertig aber den Zeitaufwand.

Die dritte Seite ist eine Christbaumkugel, die mit einem Reißverschluß geöffnet wird.

Ich habe Sterne darin versteckt.

Der Hintergrund ist wieder aus echtem altem Leinen.

So werde ich auch alle Seiten auf dem Leinenstoff gestalten.

Die vierte Seite ist Mr. Frosty, ein Schneemann.

Seine auswechselbaren Anziehsachen habe ich in einer Folientasche gesteckt,

da sind sie gut aufgehoben.

Der Besen ist ein kleiner echter Reisigbesen, nur der Griff ist aus Filz.

Die kleinen Wattekugeln stellen den Schnee dar.

Die fünfte Seite, die Schneekugel ist bislang meine liebste Seite.

Man kann die Kugel abnehmen und auch schütteln wie eine echte Schneekugel.

Die Sterne wandern hin und her. weiterlesen

Hoodie für Kleinkinder-Probenähen

*Werbung*

Diesemal durfte ich für Schnipp-Schnapp den neuen Hoodie

für Kleinkinder in Gr.62 -92 probenähen.

Das E-Book wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Den Hoodie kann man mit drei verschiedenen Kapuzen nähen.

Ich habe mich für die Standardvariante entschieden.

Unser Enkel hat den Hoodie schon zugeschickt bekommen und  anprobiert,

aber er kann noch reinwachsen.

Von den Wölfen oder Huskies ist er schwer begeistert.

Den Stoff habe ich bei einem Besuch in Lüneburg in der Tillabox erstanden.

weiterlesen

Krabbeldecke

Die Krabbeldecke habe ich für eine gute Freundin,

deren Tochter die Decke in ihrer Clique verschenken möchte, genäht.

Die Krabbeldecke ist schon ein paar Wochen fertig, aber ich habe sie noch nicht gezeigt.

Den Stoff hat sie sich selber ausgesucht und ich hatte freie Hand was daraus zu machen.

Das ist nun das Ergebnis:

Die Decke ist ca. 1,20m x 1m groß und ich habe den Namen und einen Spruch,

mit dem Logo der Clique aufgestickt.

weiterlesen

Sew Along Weihnachts-Quiet-Book

Meine erste Seite beim Sew Along Weihnachts-Quiet-Book ist fertig.

Ulrike zeigt uns jede Woche eine Seite, wie sie hergestellt wird, damit dann  das Quiet-Book zu Weihnachten fertig ist.

Ich fertige das Quiet-Book für meinen Enkel an.

Es macht viel Freude und die erste Seite habe ich auf altem Bauernleinen gestaltet.

Jetzt schaue ich mal bei Ulrike vorbei, wie die anderen Teilnehmerinnen

ihre erste Seite gestaltet haben.

Ich freue mich schon auf morgen wenn es weitergeht mit Seite zwei.

Bis dahin Marita

 

 

 

Verlinkt: Ulrikes Quietbook Nähzeit am Wochenende Kiddikram