Sew Along Weihnachts-Quiet-Book

Meine erste Seite beim Sew Along Weihnachts-Quiet-Book ist fertig.

Ulrike zeigt uns jede Woche eine Seite, wie sie hergestellt wird, damit dann  das Quiet-Book zu Weihnachten fertig ist.

Ich fertige das Quiet-Book für meinen Enkel an.

Es macht viel Freude und die erste Seite habe ich auf altem Bauernleinen gestaltet.

Jetzt schaue ich mal bei Ulrike vorbei, wie die anderen Teilnehmerinnen

ihre erste Seite gestaltet haben.

Ich freue mich schon auf morgen wenn es weitergeht mit Seite zwei.

Bis dahin Marita

 

 

 

Verlinkt: Ulrikes Quietbook Nähzeit am Wochenende Kiddikram

Sew Along Shietwetter

Es freut mich sehr, dass es einen Sew Along gibt und dann auch noch bei Ingrid

wo ich natürlich unbedingt mitmachen möchte.

Obwohl wir hier noch gar kein Shietwetter haben,

  kann man ja nicht früh genug mit den Herbst und Wintersachen anfangen.

Für meinen Enkel habe ich schon mal drei Langarmshirts genäht.

Die Shirts sind in Gr.92 aus Baumwolljersey genäht nach einem selbst erstellten Schnitt.

Aus dem blau-türkisen Stoff habe ich aus 2 Coupons vom Stoffmarkt zwei Shirts bekommen.

Das Shirt mit den kleinen Baufahrzeugen war ein Rest von einem Sommershirt und der rote Baumwolljersey ebenfalls.

 

Einen zweiten Sew Along gibt es bei Ulrike

an dem ich auch sehr gerne teilnehme.

Ein Quietbook habe ich bislang noch nicht gemacht und darauf freue ich mich

und werde am Wochenende damit anfangen.

Zur Zeit arbeite ich an einer Baby-Patchworkdecke,

aber davon demnächst mehr, denn sie muss erst bei den Beschenkten ankommen.

Hier schon mal ein kleiner Teaser davon.

Das war es für heute  Marita

 

 

Verlinkt: Freutag  Shietwetter Sew Along Kiddikram  Menschen(s)kinder

Mitbringsel zum Bloggerwochenende im Zillertal

Es ist Brauch bei den Bärbels,  jedem eine Kleinigkeit zum Bloggertreffen mitzubringen.

Das Treffen fand dieses Mal im Zillertal statt.

Mehr dazu auf dem Bärbelblog.

Da ich gerne nähe und sticke, habe ich für jeden ein kleines Täschchen gemacht.

Hier ein Beispiel:

Die Stickdatei ist von Sabine von binimey

Es hat mir sehr viel Freude bereitet 14 Täschchen zu sticken.

Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende.

Marita

 

 

Verlinkt: Samtagsplausch

Turbo-Probenähen Rucksack ROANA

Auf Instagram kam der Aufruf zum Turbobnähen des neuen Rucksacks von Lisa von Handelli

und ich hatte das Glück dabei zu sein.

Es war schon eine Herausforderung den tollen Rucksack in so kurzer Zeit zu nähen.

Aber Herausforderungen machen mir sehr viel Freude und bei diesem durchdachten, feinen Rucksack

konnte ich mich auch nur schnell ans Werk machen.

Alle Zutaten und Stoffe hatte ich zu Hause und schnell war das Muster ausgedruckt und das Zuschneiden und Aufbügeln der verschiedenen Vlieseline hat dann doch sehr viel Zeit in Anspruch genommen.

Als Außenstoff habe ich diesen türkiesen Taschenstoff (den ich irgendwann mal auf einem Stoffmarkt erstanden habe) und Kunstleder verwendet.

Rosefarbenen metalisierte Reißverschlüße passten sehr gut dazu.

Schritt für Schritt bin ich nach der super gut beschriebenen Anleitung, die auch zahlreiche Bilder enthält, vorgegangen.

In ca. 12 Std. habe ich es geschafft den Rucksack zu nähen.

Nach dieser Anleitung kann auch ein Anfänger sich herantrauen und den Rucksack nähen,

man muss nur viel Zeit und Geduld einplanen.

Aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

So gab es für mich auch noch einige neue Tipps, die ich noch nicht kannte, obwohl ich schon sehr lange nähe.

weiterlesen

Lillestoff-Festival und Citie-Bag

Am Wochenende war ich mit Tina beim Lillestoff- Festival in Hannover-Langenhagen.

Es war ein sehr schönes Wochenende und wir haben beide eine Citie-Bag genäht.

             

Freitags abends sind wir angereist und waren mit ein paar Mädels Essen.

Am Samstag Morgen sind wir voller Erwartung zum Festival gefahren.

Unsere Nähmaschinen in großen Koffern verstaut und mit viel Zubehör ging es los.

Es waren schon viele, meist junge Frauen da, die alle nähen wollten.

Nachdem wir unseren Nähtisch hatten, haben wir zuerst die Halle erkundet.

Die Auswahl der Stoffe war riesig, sodaß man sich nur schwer entscheiden konnte welche Stoffe man kaufen sollte.

Auch waren noch andere Austeller da.

weiterlesen

Noch ein Sommerkleid

Passend zum Lillestoff Festival am Wochenende, habe ich mir aus diesem weich fallenden Jersey,

das Kleid Loures  genäht.

Das Schnittmuster schlummerte schon recht lange auf meinem PC.

Es gibt mehrere Varianten zu nähen.

Ich habe mich für die schlichte Variante entschieden.

Eigentlich ist der Sommer ja schon fast vorbei,

aber mit einer Leggins kann man das Kleid noch etwas länger tragen.

Der feine Jersey ließ sich sehr gut nähen und fällt auch sehr gut.

Ich bin gespannt was mich auf dem Lillestoffestival erwartet,

dass ich mit Tina von Tinas Nähstübchen besuchen werde.

Das war es für heute und ich werde vom Festival berichten.

Das Kleid werde ich sehr wahrschenlich tragen, außer es wird ganz kalt.

Macht’s gut Marita

 

Verlinkt: Du für dich Sew la la  LilleLiebLinks

Mit Elina und Luna in den kommenden Herbst

*Werbung*

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kreativlabor Berlin.

Das Schnittmuster Elina und Luna wurde mir vom Kreativlabor Berlin kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Im Beitrag befinden sich Links zu den Produktseiten des Kreativlabors Berlin.

Das ich beide Shirts Probenähen durfte, darüber habe ich mich sehr gefreut.

Es sind Basic Shirts in kurz oder langärmelig .

Ich habe mich für langärmelig entschieden, da der Herbst vor der Tür steht.

Dieses Shirt ist aus einem etwas dickeren Jersey und ich habe mich für eine Kaputze entschieden.

Es ist angenehm zu tragen und ich habe es ganz schlicht gelassen.

weiterlesen

Rheine und Fahrradfahren

Heute macht die Blogtour Deutschlandreise, die Astrid und Silvia organisiert haben, Station in Rheine im nördlichen Münsterland.

Rheine ist eine Kleinstadt im nördlichen Münsterland an der Grenze zu Niedersachsen.

Eine wunderschöne Region zum Fahradfahren.

So nehme ich euch heute mit auf eine Fahrradtour rund um Rheine.

Wir starten an der St. Dionysius Kirche, der ältesten Kirche in Rheine.

Die Kirche liegt unmittelbar an der Nordseite des Rheinenser Marktplatzes.

Um diese Kirche entwickelte sich in Folge zunächst eine dörfliche Siedlung,

später die Stadt Rheine.

Der Zeitpunkt des Kirchbaus kann nur grob bestimmt werden und kann nur aus der Schenkungsurkung vom 7. Juni 838 des Ludwigs des Frommen abgeleitet werden,

in der er neben anderen königlichen Gütern auch das Gut Reni samt zugehöriger Kirche dem Reichsstift Herford überschrieb.

Der Marktplatz, der zur Zeit renoviert wird, wird umgeben von sehr schönen alten Häuserbauten.

                     

 

Am linken Haus sind im Giebel noch die Kanonenkugeln aus dem 30jährigen Krieg zu sehen, mit Pfeilen gekennzeichnet.

Weiter geht es zur Urzelle von Rheine dem Falkenhof, der Anfang des 9. Jahrhunderts zu Zeiten von Karl dem Großen angelegt wurde.

Die nächste Station ist das alte und neue Rathaus.

Das alte Rathaus stammt aus dem 16. Jahrhundert. Das neue Rathaus, ganz modern gebaut, wurde in den 70zigern Jahren gebaut.

In unmittelbarer Nähe liegt der Busbahnhof, der in 2017 von Grund auf modernisiert wurde.

Überall stehen Fahrräder, wohl die häufigsten Verkehrsmittel in Rheine.

weiterlesen

Probesticken ITH Täschchen

*Werbung*

 Sabine von Binimey hat wieder eine tolle Stickdatei erstellt und die durfte ich vorab wieder testen.

Andrea von Kogro’s Näh- und Kreativstübchen hat uns ihr wunderschönes,

weiches Veganes Leder zum Testen zur Verfügung gestellt.

Nochmals vielen Dank dafür. Ich bin ganz begeistert von dem veganen Leder.

Es gibt es in zahlreichen Farben. Ich habe mich für türkieses und bordeau farbenes Leder entschieden.

Schaut mal bei ihr vorbei, dann könnt ihr sehen wie groß die Auswahl an veganem Leder ist.

Hier ein paar Beispiele aus der riesigen Datei von Sabine:

weiterlesen

Sommerkarten

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, aber ich habe dann doch noch Sommerkarten gebastelt.

Die Karten sind schon auf die Reise gegangen

und werden  in den nächsten Tagen hoffentlich einige liebe Bloggerinnen erfreuen.

Die liebe Nicole von niwibo – life ist so beautiful

sucht  in diesem Jahr auch wieder Sommerpost, also Karten die gebastelt werden.

Hier nun meine Sommerkarten die ich mit dem Plotter hergestellt habe.

Auf der Suche nach einem schönen Motiv für eine Karte, habe ich dieses Freebie hier gefunden.

Ich habe verschiedenes Tonpapier genommen und die Karte ausgeschnitten

und farbigen Tonkarton als Einleger genommen.

Das Vögelchen ist ebenfalls aus Tonkarton geschnitten und mit doppelten Klebepads aufgesetzt.

weiterlesen