Probenähen

Ich hatte da Vergnügen, daß ich für Julia Probenähen durfte und zwar man glaubt es kaum,
eine Gießkanne aus Stoff. Es hat große Freude gemacht so etwas auszuprobieren.
Als das Muster kam, ging es daran Stoff auzusuchen und in meinen Vorräten fand sich schnell
das passende Stöffchen und die Arbeit konnte beginnen. Hier nun das Ergebnis:

Es ist ein wunderschönes Dekoteil geworden und ich kann nur jedem empfehlen die 
Gießkanne nachzunähen. Es ist schon ein besonderes Dekoteil.




Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und nicht zuviel Regen.


Marita

Etwas zum Freuen

Diese Woche war sehr erfreulich. Am Montag der Bingoabend lief sehr gut.
Der Hauptpreis die Tasche (habe ich euch gezeigt) war der Knaller. Aber wie
das so ist mit dem Glück konnte nur einer gewinnen. Ulrike war total aus
dem Häuschen über ihre neue Tasche.
Für mich war das eine Bestätigung, noch viel Taschen zu nähen.

Am Mittwoch gings dann zur Creativa, wo ich all diese tollen Sachen gekauft
habe.

Sie warten jetzt darauf verarbeitet zu werden, was leider noch ein paar Tage warten
muß. Denn ich muß noch ein paar Kleinigkeiten für den 18.Geburtstag nähen und
unsere älteste Tochter hatte auch gerade Geburtstag und wünschte sich ein paar
genähte Sachen .Darum kann ich sie euch noch nicht zeigen. Denn sonst ist die
Überraschung weg, weil sie in Süddeutscland lebt und ab und zu schaut wie es in
meinem Blog ausschaut. Ich freue mich schon sehr darauf wenn unsere große Tochter
und unser Sohn nach Hause zum Geburtstag kommen. Er hat nämlich nur ein paarTage
später  Geburtstag, wie seine beiden Schwestern und bekommt auch etwas selbst genähtes.

Dann hatte ich noch ein erfreuliche Erlebins. Ulrike stand vor der Tür mit einer
wunderschönen Orchidee, weil sie sich so gefreut hat über die Tasche und meinte den
Gewinn so nicht annehmen zu können. Es wäre aber nicht nötig gewesen, aber die Freude
war doch riesig.
Auch habe ich mich gefreut über die E-mails und Kommentare die ich bekommen 
habe. Ich hoffe es werden noch viele kommen. Besonders freue ich mich über Sabine
die mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Viele Dank Sabine.
Zum Abschluß zeige ich euch die wunderschöne Orchidee.

 
So das war meine schöne Woche und die  Orchidee geht zum Freutag.

                                                               Marita

Creativa

  Leider habe ich einen Teil meines Posts von Dienstag gelöscht. Es war ein Hinweis ,
  daß ich am Mittwoch zur Creativa fahren wolte.
  Gestern war ich dann auf der Creativa 

 und habe viel gekauft und hatte total platte Füße. Es war richtig anstrengend aber,  es hat  auch  Spaß gemacht soviele schöne Sachen zu kaufen. Diese möchte ich

euch hier zeigen:

 So viel Stoffe und Zubehör,  jetzt warten sie nur noch darauf, daß ich sie zu schönen Sachen
verarbeite. Mein Kopf ist voller Ideen und ich werde sie in nächster Zeit verarbeiten.  Jetzt habe ich auch noch etwas, was zu „Rums“ kann und wie sollte es  anders sein, als eine Tasche. Ich habe sie genäht aus dem Buch „Meine Tasche Mein Design“ und zwar die“Schultertasche“  mit einigen Abänderungen. Eine Taschenklappe mit Verschlüssen habe ich zusätzlich angebracht.  Denn diese Tasche habe ich genäht für unseren Urlaub im letzten Jahr nach Kanada und den Osten der USA, wo die Tasche sich als sehr praktisch erwiesen hat.

     

                                                                                                  

Marita                 
 

2 Taschen mit Zubehör

 2 Taschen mit Zubehör

Basic Bag Schnittmuster von Lillesol und Pelle hier

Der Stoff kommt von der lieben
Grete von Stoffsalat hier.
Den Stoff habe ich schon letztes Jahr gekauft und nun kam er mir
wieder unter die Finger und wusste sofort was ich jetzt daraus
nähen wollte. Das ist das Ergebnis
und die Taschen kann ich dann immer wechseln, denn es paßt alles schön zusammen.

Dresden Plate aus der Patschwork Taschen 3/2013
Geldbörse von hier
Geldbörse von Hinten
Schlüsseletui von hier, Kosmetiktasche „Vicky“ von  hier  und ein Tatüta

   Die Taschen gehen jetzt ab zu Creadienstag hier und zu Taschen und Täschchen hier.
   So jetzt habe ich euch meine schönen Taschen gezeigt die ich schon vor Wochen genäht
   habe, als ich noch Blog los war.

                             Marita

Bingo, Bingo!

       Heute bereite ich den diesjährigen Bingoabend von unserem Frauenkreis vor.
       Da es leider heute nur noch wenige Werbegeschenke gibt, habe ich dann
       vieles selber vorbereitet.
       Es fing an mit „Kiwi-Banane-Marmelade“ zu kochen


       Nach langer Überlegung habe ich mich entschieden ein paar Sachen zu Nähen.
       Das habe ich dann in der letzten Woche erledigt. So entstand ein Teil nach dem
       Anderen und zwar: 2 Falttaschen von hier

        Dann folgte die Kosmetiktasche „Vicky“von hier und 2 kleine Schlüsseletuis
        von hier
        Einige Werbegeschenke brachte, dann doch noch mein Mann mit, aber es fehlte
        noch ein Hauptpreis und so nähte ich dann noch eine Tasche nach dem“ Freebook
        Loma“ von Mialoma, daß ihr  hier bekommen könnt.

     

        Ich hoffe nun, daß es morgen Abend ein voller Erfolg wird beim Bingo, aber in erster
        Linie möchten wir Spaß und Unterhaltung haben und die Preise sind eine nette
        Begleiterscheinung.
        Zu guter Letzt, erkläre ich euch noch schnell was ein Frauenkreis ist. Vor über 25 
        Jahren, als unsere Kinder noch klein waren, haben wir uns mit etlichen Frauen
        zusammen getan und unseren Frauenkreis gegründet. Unser Ziel war es, uns
        einmal  im Monat zu treffen, um etwas für uns zu tun.
        Jedes Jahr sind 2 Frauen für dasJahresprogramm zuständig und dieses Jahr bin
        ich wieder dran. Es macht viel Spaß auch nach so langer Zeit noch .
        Eins unserer Highligths ist der Bingoabend, der nun morgen stattfindet und ich hoffe
        es ist alles gut vorbereitet. Einen schönen Sonntag wünsche ich euch.


        Marita
 

Eulen und nochmals Eulen

       Heute mal ein paar Bilder mehr von meinen Eulen. Ich habe sie schon für Rosenmontag
       genäht, aber möchte ich sie euch doch noch zeigen.
      
       Tradionell essen wir an Rosenmontag mit guten Freunden Berliner und ich habe für
       jedes Paar eine kleine Eule hier  genäht.
       Die anderen Eulen habe ich nach verschiedenen Mustern hier, hier und hier mit kleinen
       Abänderungen nach meinen Wünschen genäht.
       Die etwas andere Deko zu Rosenmontag hat unseren Freunden sehr gut gefallen.

          Jetzt haben die Eulen ihren Platz an der alten Nähmaschine, die schon über
          100 Jahre alt ist.
          Immer wenn ich durch das Treppenhaus gehe erfreue ich mich an den Eulen.
          Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und freue mich über jeden Besucher
          meiner Seite. Schön wäre es auch wenn ihr einen Kommentar hinterlassen würdet,
          wie euch die selbst genähten Sachen gefallen.




           Marita
      
     

Filztasche

            Heute zeige ich euch noch einmal eine von meinen vielen Taschen.
            Es ist eine braune Filztasche, die ich vorne mit einem Stickmuster
            verziert habe. Das Muster ist auf meiner Brother innovis 1250
            vorprogammiert. Die Tasche habe ich mit einem Baumwollstoff gefüttert
            und mit selbstgemachtem Schrägband eingefaßt .
            Die Tasche ist klein aber fein und alles was Frau braucht paßt hinein.
            Der Schnitt ist eine Eigenproduktion. Ich hoffe es gefällt euch, daß ich
            euch meine vorhandenen selbstgenähten Taschen zeigen.
            Zur Zeit komme ich nicht ganz soviel zum nähen, weil ich den 18.Geburtstag
            unserer Tochter vorbereiten muß. Es mach aber auch viel Spaß, weil es
            eine Feier mit der ganzen Familie gibt und später noch eine Fete mit den
            jungen Erwachsenen. Man muß die Feste feiern wie sie fallen und es
            ist auch ein schöner Anlaß, damit sich alle wiedersehen, wenn alle weit
            auseinander wohnen.
            Seit gespannt auf morgen, was ich euch dann zeigen werde.

            Marita 

Omas Leinen

 Ich habe eine Rolle 100 Jahre altes Leinen bekommen. Daraus habe ich folgendes genäht.
 1 Tischdecke die ich mit rotkariertem Stoff eingefaßt habe, da das Leinen nur 70cm breit ist,
 habe ich in der Mitte ein Kreuz genäht damit die Tischdecke 150cm breit und 220cm lang 
 ist.  Zusätzlich habe aus dem rotkarierten Stoff 8 Tischsets  und 2 Brotkörbchen genäht,
so werde ich es heute zu „Rums“ schicken. Wie ihr seht, kann ich auch noch mehr als nur Taschen  nähen.



Marita

Blogeröffnung und Probenähen

Heute ist es endlich soweit. Ich starte meinen Blog.
Schon lange verfolge ich die tollen Blogs im Internet.
Nach der Geburt unserer ersten Tochter bin ich mit
dem Nähen kleiner Kindersachen angefangen.
Daraus hat sich eine Leidenschaft entwickelt.
In jüngster Zeit habe ich ein Fabel für das Taschen nähen
und Accessoires für die schönen Dinge im Haus entwickelt.
Das bereitet mir sehr viel Freude. 

 Nun bekam ich die Gelegenheit für “ Julia vom Kreativlabor
 Probe zu Nähen.
 Die Freude hierüber war riesig und so nähte ich die Handytaschen
„Wilma & Fridolin“, die als Doppel E-book erschienen 









    Ich hoffe euch gefallen die Handytaschen und der eine oder andere wird

    meinen Blog demnächts verfolgen.
    Ein schönen sonnigen Tag, genießt die Sonne
    Marita

    2 mal Schnabelina Bag Medium

      Heute Abend zeige ich euch noch 2 Taschen.
      Das Schnittmuster gibt es hier , ich kann es nur empfehlen.
      Es macht richtig Spaß diese Taschen zu nähen.
      Denn seid einiger Zeit bin ich vom Virus „Taschen nähen“
      befallen.
      In früheren Jahren habe ich fast alles genäht an Oberbekleidung,
      wie Kindersachen und fast meine gesamte Bekleidung.
      Leider mußte ich aus gesundheitlichen Gründen Abstand
      davon nehmen.
      Aber diese kleinen Sachen zu nähen bereitet mir jetzt
      große Freude und lenkt mich gut ab.
      Nähtechnisch bin ich gut ausgestattet mit Brother innovis
      1250 eine Näh-und Stickmaschine und mit einer Ultralook
      von Singer. 
      So dürft ihr euch noch auf viele genähte Taschen von mir
      freuen, die ich euch so nach und nach zeigen werde.

            

           Bis zum nächsten mal


           Marita