Ulrikes Beitrag zum 8.Bloggeburtstag

Ulrike K . hat keinen Blog und hier ist ihr Beitrag zum 8.Bloggeburtstag ,

den ich hier veröffentlichen darf.

Bei Marita steigt heute die Geburtstagsparty zum 8. Bloggeburtstag

und da musste ich einfach dabei sein.

Zuallererst einmal HAPPY BIRTHDAY, liebe Marita

und ich freue mich schon auf viele weitere Bloggeburtstage,

egal ob mit oder ohne Aktion. Ich lese nämlich sehr gerne auf deinem Blog.

Nun zu meinem Wichtel.

Mir wurde gwennilein vom Blog fleisig zugelost, deren Blog ich auch schon geraume Zeit folge.

Wie im Teaser schon geschrieben, enthielt ihr Wunschzettel eine Herausforderung

und zwar die Farbe roségold, die bisher in meinem (recht gut gefüllten) Stash nicht vertreten war.

Diese Lücke konnte ich nach einer Shoppingtour aber erfolgreich schließen :-)

Die anderen Punkte auf dem Wunschzettel waren dagegen leicht zu erfüllen.

Aber nun zu meinem Handy-Täschchen, das ich für gwennilein genäht habe.

Ich hoffe sehr, dass ich ihren Geschmack getroffen habe.

Genäht habe ich die HANDYtasche von Leni Pepunkt, ein Freebook .

Ich habe das Schnittmuster allerdings um einen Zentimeter in der Höhe verlängert,

damit das nächste Smartphone nicht anhand der Handytasche ausgesucht werden muss ;-)

Und aus der optionalen Außentasche wurde eine Innentasche.

Als Außenstoff habe ich einen recht weichen Dekostoff mit roségoldenen Dreiecken

auf cremefarbenen Hintergrund verwendet,

der sich leider nicht gut verstärken ließ.

Also musste ein Plan B her, damit das Täschchen auch die nötige Stabilität bekommt.

Daher wurde das Futter komplett bis zum Rand mit G700 verstärkt

und eine Lage der Innentasche bis zum Rand mit H200 verstärkt.

Und da die Schlaufen für den Gurt auf der Rückseite Außen- und Futterstoff verbinden,

gibt das zusätzliche Stabilität.

Durch die Stoffe ist das Täschen übrigens bei 30 Grad waschbar.

Den 2 cm breiten verstellbaren Tragegurt habe ich aus farblich passendem Kunstleder genäht

und zwar nach dem Freebook ‚Taschenhenkel und Schultergurte selber nähen‘ von farbenmix.

Das coole daran ist, dass es keine umgeschlagenen bolligen Enden gibt

sondern der Gurt eine rundumlaufende „endlose“ Form hat.

Da ich kein Stylefix da hatte habe ich auf einem Reststück mit einem Textilkleber experimentiert,

der war aber mit dem Kunstleder nicht kompatibel.

Und Stoffklammern funktionieren auch nicht (abgesehen davon, dass es Abdrücke gibt).

Also wurde schnell noch eine Rolle Stylefix geordert

und damit war der Gurt dann recht leicht zu nähen, man muss nur etwas aufpassen,

dass man die Karabiner richtigherum auffädelt.

Und bei Kunstleder kommt der Nahttrenner ja besser nicht zum Einsatz :-)

Als Zugabe habe ich aus den Stoffen für das Täschchen noch ein Tea-to-go-Täschchen

nach der Anleitung von Valomea genäht und mit ein paar Teebeuteln gefüllt.

Ein bißchen Nervennahrung in Form von Schokolade darf natürlich auch nicht fehlen.

Liebe Grüße,
Ulrike

Nachtrag

Bei Ulrike ist inzwischen das Päckchen auch angekommen

und folgendes hat sie dazu geschrieben:

Wie habe ich mich gefreut, als heute am Ostersamstag der Postbote geklingelt

und mir ein Päckchen von Claudia aka Radiwerke gebracht hat.

Mit Spannung habe ich es ausgepackt und dabei ein paar Fotos gemacht.

Neben leckerer Schoki und einer schönen Karte mit lieben Zeilen

war das Täschchen in einem schönen frühlingshaften Papier eingepackt.

Es ist die kleine Joanna-Bag von Unikati, die ich bisher nicht kannte

(deren Anleitung aber inzwischen auf meiner Festplatte schlummert).

Die Taschengröße ist perfekt, neben meinem Handy (ist ja doch eher groß),

meinem Geldbeutel und Schlüsseln im Hauptfach

lässt sich mein Firmenausweis mit Plastikhülle super in den Kartenfächern verstauen.

Ein super Täschchen für den Einkaufsbummel und für die Arbeit

(bin zwar nicht mehr so häufig dort aber Laptoprucksack

und normale Handtasche waren irgendwie nie so ganz kompatibel

und das Handy in der Hosentasche, wenn es in die Kantine ging, hat auch immer gestört).

Und durch den verstellbaren Tragegurt kann ich ihn mal über einer Schulter oder auch über Kreuz tragen.

Der robuste Außenstoff in grau macht das Täschchen perfekt für den Alltag,

da ich mir als Außenstoff gedeckte Farben gewünscht habe, die zu vielem passen.

Durch die Paspel und den Regenbogen-Reißverschluss bekommt das Täschchen aber den nötigen Pep.

Der Innenstoff harmoniert toll mit dem grau und liegt voll in meinem Beuteschema.

Im Täschchen waren noch verschiedene Kräutertees die ich noch nicht kenne

(das wird sich aber bald ändern) und ein Päckchen Taschentücher.

Vielen Dank für das schöne Täschchen, liebe Claudia,

Ulrike

Verlinkt: Finale 8. Bloggeburtstag

 

6 Gedanken zu „Ulrikes Beitrag zum 8.Bloggeburtstag“

  1. Liebe Ulrike, Du nähst so tolle Sachen!!! Ich bin immer noch ganz hin und weg von Deinem Wichtelpäckchen aus einem anderen Bloggeburtstag! In so ganz andere Farbwelten einzutauchen kann eine ganz schöne Herausforderung sein, Du hast sie toll gemeistert!
    Ganz liebe Grüße an Dich und vielen Dank an Marita für die Veröffentlichung Deines Posts!
    Alles Liebe
    Katrin

  2. liebe Ulrike,
    das Täschchen gefällt mir richtig gut, nun hast du gar nicht gezeigt, was du selbst bekommen hast :0) die stoffe sind toll gewählt, ich habe mir auch das Schnittmuster v. Lenipepunkt ausgesucht :0) deine version sieht klasse aus und auch der gedanke mit der etwas höheren Version ist fein. Mit rosegold wäre ich wohl aufgeschmissen gewesen *lach* DU HAST DAS ABER PRIMA GELÖST! Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    1. Liebe Ulrike,
      inzwischen ist mein Wichtelpäckchen auch angekommen (ich hoffr, deins ist auch bald da) und Marita hat meinen Beitrag hier ergänzt.
      Liebe Grüße,
      Ulrike

  3. Das Täschchen ist super geworden und mir gefällt vor allem die Idee mit dem umlaufenden Band, damit habe ich auch gekämpft und eine ähnliche, aber nicht ganz so elegante Lösung gefunden.
    Viele Grüße Ingrid

Schreibe einen Kommentar zu Bettina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.