Resteverwertung

Kennt ihr das auch, immer hat man Stoffreste übrig, mal mehr mal weniger.

Schade finde ich es, wenn sie in der Ecke liegen und viel Platz weg nehmen.

Zuerst habe ich mal ein paar Langarm Shirts für meinen Enkel in Gr.92 genäht.

 Das Muster habe ich von einem Kaufshirt abgenommen.

Hier nun die Langarmshirts:

Diesen gelbgestreiften Jersey habe ich mal irgendwann vernäht und es noch viel übrig geblieben.

 Da er mir so zu schlicht war, habe ich es mit einem Plott von hier versehen.

Dann zwei Shirts aus dem Rest vom Sommershirt.

Dann hatte ich noch einen etwas größeren Rest von einem Sweatstoff.

Ich habe mir im letzten Winter etwas daraus genäht und eigentlich sollte mein Mann auch etwas bekommen,

aber wie das so ist, reichte der Stoff nicht.

Für eine Bekannte habe ich dann diese kleine Kombi in Gr.62 daraus genäht.

Der Plott ist von hier

Die Babyhose ist nach dem Schnittmuster von hier

Aus meinen kleisten Resten habe noch eine Kombi genäht für ein Mädchen, das im Februar geboren wird.

Aus dem Bordürenstoff – Sweatstoff von lillestoff habe ich mir ein Kapuzenshirt genäht,

das zeige ich euch beim nächsten Mal.

Da ist ein kleiner Rest übriggeblieben und so habe ich da einen kleinen Strampler in Gr,56 genäht.

Ich musste nur eine Teilungsnaht machen

Das Shirt ist aus einem kleinen Rest pinkem Jersey nach dem Schnitt von hier genäht.

Ich liebe es aus dem kleinsten Rest noch etwas zu nähen, diese ausprobieren und tüfteln macht mir sehr viel Freude.

In den nächsen Tagen zeige ich weitere Sachen die ich genäht und auch gestickt habe.

Macht’s gut Marita

 

 

Verlinkt: Kiddikram, Shietwetter
                 Menschen(s)kinder

 

One thought to “Resteverwertung”

  1. Hach, zauberhaft, liebe Marita. Und für mich Inspiration und Motivation zugleich, ein paar Stoffreste zu „patchen“, um daraus dann was Passendes für den Butz und das Geschwisterkind zu nähen. Das Shirt mit dem Flugzeugplott finde ich ganz herzallerliebst, aber auch die anderen Sachen – Hut ab!

    Liebe Grüße

    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.