Der Miniorganizer – Taschenspieler Sew Along – die 12. Woche

Jetzt ist die 12. Woche angefangen und der Miniorganizer war das letzte Teil von unserem Sew Along. Etwas wehmütig bin ich schon, dass es nun vorbei ist. Ich habe es doch geschafft alle Modelle mitzunähen, worauf ich ein klein bischen stolz bin.
Den Miniorganizer habe ich schon vor Wochen genäht, denn er gefiel mir sehr gut und unser Sohn hat ihn im April zum Geburtstag bekommen, worüber er sehr erfreut war. Er hat ihn ständig im Gebrauch.
Hier nun der von unserem Sohn:

Ich habe blauen baumwollbeschichteten Stoff und Baumwollstoff genommen für innen und aussen.

Dann habe ich noch ein Chiptäschchen mit einem Karabinerhaken angebracht. Kann man ja immer gebrauchen.

Heute Morgen habe ich dann kurzentschlossen mir auch einen Miniorganizer
genäht, da ich diese Woche nocheinmal etwas nähen wollte, hier nun die Bilder:

 
Ich habe Baumwollstoff aus meinem Bestand genommen.

Diese Taschenklappe habe ich mit einem Steckschloss versehen und nicht mit Klettband.
Als Taschenbaumler habe ich von einer Kinderkette die Holzblumen und Perlen neu aufgefädelt.

 

Diesen Miniorganizer kann man wirklich in allen
Lebenslagen gebrauchen, denn er ist sehr vielseitig.
Bedanken möchte ich mich ganz herzlich bei Emma  die diesen Taschenspieler Sew Along ausgerichtet hat und jede Woche für uns da war und wir unsere genähten Taschen und Täschchen verlinken durften.
Ebenfalls möchte ich mich bei  Sabine bedanken, die die ganzen Modelle entwickelt hat und eine CD davon auf den Markt gebracht hat.
Ich kann für mich sagen, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe jetzt sehr viele verschiedene Taschen und Täschchen im Schrank. Alleine hätte ich vielleicht nicht alle Modelle genäht.
Im nachhinein kann ich nicht mal sagen welches die schönste Tasche ist, denn ich habe einige sehr lieb gewonnen.
Jetzt gehen die beiden Miniorganizer zu Emma und zu Creadienstag und zuTT- Taschen und Täschchen  und zu Meertje
Mal sehen was ich so in den nächsten Wochen nähen werde, mein Kopf ist noch voller Ideen.  Vielleicht fange ich auch wieder an für mich etwas zu nähen. Lasst euch mal überraschen.

                                                                           Marita

Nadelwelt

Von der Nadelwelt bin ich wohlbehalten zurückgekehrt. An 3 Tagen gab es sehr viel zu sehen. Am Freitag war ich mit meiner Tochter da um mir einen Überblick zu verschaffen.
Am Samstag habe ich mich mit Ulrike zum ersten Mal persönlich getroffen, bisher haben wir nur E-Mails geschrieben.
Wir waren uns auf Anhieb sympathisch, nur mit der Verständigung gab es am Anfang leichte Probleme, denn Pfälzer Deutsch ist für meine Ohren, wie eine Fremdsprache.  Nachdem meine Ohren sich daran gewöhnt hatten klappte es sehr gut „grins“.
Hier nun ein paar Bilder, die mehr sagen als Worte:

Begrüßung
                   
Ausstellung in der Vorhalle
Foto vom Aufzug aus
Grete von Stoffsalat aus Havixbeck kenne ich von zu Hause, immer gut zufrieden
Tante Ema freute sich über ein Foto sehr

 Eindrücke von der Messe

Nun ging es durch die Halle und es gab sehr viel zu kaufen, hier meine Ausbeute:

    
                                                                                    
Nach etlichen Stunden waren unsere Taschen voll und es ging nach Hause. Am nächsten Tag haben Ulrike und ich uns schon um 9.30h zu unserem Kursus bei Kasia getroffen
.
In dem Kursus sollten wir Applizieren und Freihandsticken lernen. Zuerst wurde geprobt und nach einigen Übungen ging es los. Es war noch etwas krakelig, aber Übung macht den Meister. Hier mein Ergebnis:

Das Freihand malen gefällt mir sehr gut und Kasia hat uns viele Tipps und Tricks beigebracht. Der Kursus war ein voller Erfolg und ich werde bestimmt noch weitere Projekte in Angriff nehmen.
Auf dem Blog von Kasia könnt ihr ihre Arbeiten und auch viele Anleitungen sehen.
Mit Ulrike zusammen hat es sehr viel Spaß gemacht und wir werden uns bestimmt noch einmal treffen, auch wenn wir sehr weit auseinander wohnen.
Zum Abschied sagte Ulrike , im Blog schreiben wir aber wieder Hochdeutsch mit einem Lächeln im Gesicht. Ich habe den Wink mit dem Zaunfahl schon verstanden liebe Ulrike. 
Das Täschchen geht jetzt zu Creadienstag und zu Meertje und zu TT- Taschen und Täschchen

Meinen Crossbag werde ich noch nähen, meine Wichtelgeschenke sind fertig und gehen zur Post. Meine anderen Projekte werde ich nach und nach in Angriff nehmen.



Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und mit nicht soviel Regen.

                                                                                Marita

Nähtasche

Wie ihr ja schon wisst, fahre ich zur Nadelwelt nach Karlsruhe und besuche mit Ulrike am 
Sonntag den Kursus Applizieren und malen mit der Nähmaschine bei Kasia .
Dafür brauchte ich noch ein kleines Täschchen.
Ich hatte noch Reste von einem Baumwollstoff bedruckt mit Nähzubehör, er passte richtig gut und schnell war das Täschchen genäht.
Ich habe den Schnitt der Kulturtasche Alfred von Fröbelina genommen. In der  Innentasche habe ich nur mit eine aufgesetzte Tasche genäht.
Das Ergebnis läßt sich sehen:


Jetzt brauche ich nur das Täschchen mit Nähzubehör füllen und dann kann es losgehen. Nun geht es noch zu Creadienstag und zu Meertje und zu crealopee .

Dann hatte ich heute noch ein freudiges Erlebnis. Der Postbote brachte das Päckchen mit dem Gewinn aus dem Kuschelmieze Sew Along . Hier nun der Gewinn:

Nochmals vielen Dank liebe Julia vom Kreativlabor Berlin .
Ich wünsche euch allen einen schönen sonnigen Tag.
                                                                          Marita

Kosmetiktäschchen Taschenspieler CD 2 Sew-Along

Jetzt sind wir schon in der 5.Woche und diesemal ist die Kosmetiktasche zu nähen. Wie immer Stoff ausgesucht, zugeschnitten, nähen . Nur es war nicht wie immer, ich hatte auf einmal alles doppelt.
Irgendwie hatte ich wohl nicht aufgepasst und hatte einfach alles zuviel.
Kurz überlegt und dann zu dem Entschluß zu kommen, beide zu nähen. So habe ich auch noch einmal ein schönes Geschenk. So jetzt nicht wundern wenn das Kosmetiktäschchen 2mal auftaucht:

                                                                        

Das Kosmetiktäschchen ist recht einfach und schnell genäht. Durch die kleinen Falten sieht es interessant aus.  Der Stoff ist aus meiner Restekiste, gekauft habe ich ihn mal in Osnabrück. Viel Deko war nicht nötig. Nur am Reißverschluß der übliche Ohrring und ein paar hübsche Bänder.

Innen mit silbergrauem Wachstuch ausgekleidet( auf dem Foto sieht es fast anthraziet aus), damit das Kosmetiktäschen  auch mal ausgeputzt werden kann.
Vlieseinlage war dieses Mal nicht nötig, es hat auch so viel Standhaftigkeit.
Jetzt gehen die Kosmetiktäschchen zu Emma und zu TT-Taschen und Täschchen .

Ich wünsche euch alle einen schönen Tag und freue mich auf die Kommentare.




                                                                           Marita

Noch eine Versteigerung

Versteigerung-Versteigerung-Versteigerung

 Meine beiden Sachen bei der Versteigerung

haben die stolze Summe von 100 Euro plus meiner Spende eingebracht und so habe ich
mir überlegt noch etwas abzugeben und zwar dieses Kosmetiktäschchen:
Das Anfangsgebot steht bei 10Euro, ihr könnt bis Sonntag, den 4.Mai bis um 20.00h mit bieten und gebt euer Gebot unter diesem Post als Kommentar ab.

Ich freue mich schon auf eure vielen Gebote, wünsche euch allen einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.

                                                                           Marita                                     

Wettbewerb-Gewinn

Da habe ich doch tatsächlich den Wettbewerb bei Julia gewonnenBitte hier auswählen!!!     

und zwar mit diesen Kosmetiktäschchen:

Ich möchte mich bei allen bedanken die für mich gestimmt haben, so dass ich den Wettbewerb gewinnen konnte.
Herzliche Glückwunsch auch an den zweiten Platz.


So jetzt geht es an die Nähmaschine um den Ordnungshelfer zu nähen. Stoff und Zubehör liegen schon bereit und es kann los gehen.
Bis später dann.




                                                                        Marita

Nochmal Kosmetiktäschchen

Gestern habe ich 2 Kosmetiktäschchen genäht. Die Erste sollte recht schlicht sein und so habe ich sie aus blauem Kunstleder und mit wenig Verzierung genäht.
Das Innenleben besteht aus blau buntem Baumwollstoff. Genäht sind sie nach dem Schnitt Vicky von Pattydoo 
hier ist nun das Ergebnis:                         

                                                                                                                                                         

Das Zweite ist aus buntem Wachstuch und rosa Kunstleder,wie ihr hier sehen könnt:
    
                                                                                                                         
                
Die kleinen Anhänger an den Reißverschlüssen sind Ohrringe, sie sehen schön aus und die Auswahl ist riesengroß. Die beiden Kosmetiktäschchen gehen heute zu Rums.
                                                                                                                                                                 
Dann kam gestern mein Gewinn von der lieben Claudia, er war sehr liebevoll eingepackt und  die Freude war sehr groß. Die Tasche ist wunderschön und ich kann sie gut im Frühjahr und Sommer gebrauchen. Nochmals vielen Dank liebe Claudia.

 Jetzt geht es an die Nähmaschine um ein paar Osterhasen und andere Dekosachen
 zu nähen.

 Ich wünsch euch noch einen schönen Tag und ich freue mich auf Kommentare
 von euch.

                                                                   Marita                                                                                                                                                       

Kosmetiktäschchen

Guten Morgen,

kurzentschlossen habe ich mich bei der lieben  Julia von Julias Werke angemeldet für Ihren
               
                                                 

Wettbewerb. Ich habe dann 2 Kosmetiktaschen genäht. Hier ist die Erste:

Es war eine sehr kniffelige Arbeit. Denn ich habe sie aus Wachstuchresten gezaubert.
Kleine quadratische Wachstuchreste habe ich in kleine Dreiecke geschnitten
und zuammen genäht. Anschließend einen Rahmen rundherum genäht nur die
einfache Variante, denn Briefecken waren nicht möglich.
Diese Kosmetiktasche ist schon etwas ungewöhnlich, aber mal etwas anderes.

Die nächste Kosmetiktasche ist dann so richtig mädchenhaft. Sie ist aus rosakariertem
baumwollbeschichteten Stoff  und mit aufbügelbarem Vlies und Baumwollstoff
gefüttert. Die zahlreichen Verzierungen mußten sein. 
Der Anhänger am Reißverschluß ist ein Ohrring, sieht doch recht hübsch aus.



Die beiden Täschchen gehen zu Rums und zu TT-Taschen und Täschchen und
natürlich zum Wettbewerb. Bis zum 31.03. kann man noch mitmachen. 

                                                    Marita