Resteprojekt 3. Woche

Schon wieder ist eine Woche vergangen, und es ist Freitag,

und es gibt ein neues Projekt vorzustellen.

Wir Ingrid, Ulrike und ich haben ja die letzten Jahre immer im Februar

die Aktion “ Wir machen Klar Schiff“ durchgeführt.

Immer unter einem anderen Motto und in diesem Jahr sind es die

Ich habe diese Woche ein Projekt umgesetzt, was ich schon lang machen wollte.

Dazu muss ich etwas ausholen.

Mein Vater hatte damals, als unsere älteste Tochter, sein erstes Enkelkind, ein kleines Mädchen war,

 eine kleine Holzwiege gebaut.

Lange Jahre hat sie nun auf dem Dachboden gestanden

Da wir nun zwei Enkelmädchen haben, habe ich die Wiege wieder aufgearbeitet.

Sie bleibt hier stehen und wenn die Enkelinnen zu Besuch sind, können sie damit spielen.

Leider habe ich kein Foto gemacht bevor ich die Wiege aufgearbeitet habe.

So sieht sie jetzt aus.

Die Wiege hat mein Mann weiß gestrichen und ich habe mir dann Stoff aus meiner Restekiste gesucht.

Für den Himmel habe ich drei verschiedene rosafarbene Baumwollreststoffe genommen,

denn eine Rüsche durfte ja auch nicht fehlen.

Es gab noch das originale Bettzeug und das habe ich auch wieder verwendet

und nur neue Bezüge genäht.

Ein Kopfkissen und Zudeckbett, aus einem Jersey mit Paw Patrol Figuren, denn das lieben die Kinder.

Reißverschlüsse habe ich auch eingenäht, wenn das Bettzeug gewaschen werden soll.

Eine Moltounterlage, auch noch von damals, habe ich gewaschen und dann wiederverwendet,

weil da nichts dran war.

Das Püppchen hatte ich beim Ausräumen meines Elternhauses,

im letzten Jahr, bei den Handarbeitssachen meiner Mutter unvollendet gefunden.

Nun ist es fertig gemacht und passt so gut in die Wiege.

Ein kleines Mobile mit einem Glöckchen daran durfte auch nicht fehlen.

Da habe ich ein paar maritime Anhänger aufgefädelt und unten ein Glöckchen angebracht.

Leider lässt es sich nicht so gut fotografieren.

An diese kleine Wiege hängen viele Erinnerungen

und nun hoffe ich, dass meine beiden Enkelinnen (es sind keine Schwestern) viel Freude daran haben werden,

 bei ihrem nächsten Besuch hier bei Oma und Opa.

Jetzt schaue ich mal rüber, was sonst noch so in dieser Woche gewerkelt wurde aus Resten.

Macht’s gut Marita

Verlinkt: Freutag, Resteprojekt, Kinder Allerlei  Froh und Kreativ

P.S. Auch kann ich wieder ein Bingofeld abhaken.

 

Dieser Post enthält Werbung wegen Namensnennung!

 

 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

7 Gedanken zu „Resteprojekt 3. Woche“

  1. Ohhhh… das ist so schön … ein echtes Stück Familiengeschichte. Einfach toll. Da werden die kleinen Puppenmütter viel Spaß haben und hoffentlich nicht streiten … aber die Gefahr ist bei Cousinen ja zumindest kleiner als bei Schwestern. Wie toll, dass handwerklich gemachtes Spielzeug so herrlich langlebig ist, oder!? Ich drücke die Daumen, dass die Enkelinnen bald zum Puppen anrücken können. Viele liebe Grüße maika

  2. Liebe Marita,
    das ist herzallerliebst! So eine kleine Wiege wird ja sicher gern bespielt. Hier steht noch der Puppenwagen der Tochter und ich freue mich schon, wenn unser Winzling so groß ist, dass ich den Wagen neu benähen darf.
    LG
    Elke

  3. Liebe Marita, das ist so eine schöne Idee! Die Wiege ist wunderschön und mit dem neuen Himmel und dem neuen Bettzeug absolut enkelmädchentauglich ;o) Gefällt mir gut, dass ihr zwei dem guten Stück auch gleich einen neuen Anstrich verpasst habt, ein richtiges Familienprojekt!
    Ganz liebe Grüße an Dich und die Deinen
    Katrin

  4. Oh, liebe Marita,
    wie schön! Da werden deine Enkelinnen ganz sicher viel Freude haben! Bezaubernd ist die wunderhübsche Puppenwiege geworden! Und so ein tolles Erinnerungsstück!
    GLG
    Christiane

  5. Liebe Marita, es ist wunderbar, dass die Wiege wieder im Einsatz ist und so schön aufbereitet. Da werden die Puppenmamas tüchtig ihre Puppenkinder schaukeln und mit den schönen Decken und Kissen gut betten. Viele Grüße Ingrid

  6. liebe marita,
    eine wunderbare idee! ich mag es wenn man alte sachen wieder aufhübscht und nicht alles einfach wegwirft. Die alte wiege ist wieder zu neuem glanz gekommen, die kinder werden viel freude damit haben- ein schönes resteprojekt! …ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.