Mit dem Finger auf der Landkarte und Kuscheldecken nähen für die Ukraine

Maika hatte im Februar das Motto ausgegeben mit dem Finger auf der Landkarte nach New York.

 Ich bin etwas spät dran, aber es reicht noch.

Zwei mal war ich schon in New York, eine faszinierende Stadt.

Mir hat es beim zweiten Mal zur Adventszeit noch besser gefallen als im Sommer.

Leider sind es schon ein paar Jahre her, als wir da waren.

Hier ein paar Eindrücke von New York.

Vielleicht kann man ja irgendwann mal wieder nach New York reisen.

So habe ich für Maikas Reise nach New York eine Tasche genäht,

denn solche Einkaufstaschen kann man immer gebrauchen.

Es ist eine einfache Tasche nach eigenem Zuschnitt,

mit einer großen Reißverschlußtasche.

Schmale Lederhenkel habe ich mit Buchschrauben angebracht.

Für innen habe ich einen roten Baumwollstoff genommen,

und große Aufsatztaschen aufgenäht.

Ruckzuck war die Tasche fertig.

Der Stoff, ein Canvas gefiel mir so gut und war auch ein Rest den ich gut aufbewahrt habe.

 Auf dem Stoff sind alles Muster die man sofort  New York zuordnet

und so wird die Reisesehnsucht noch größer.

—————————————–

Dann möchte ich euch gerne nochmal an an meinen Bloggeburtstag erinnern.

Bis zum 8. März 2022 könnt ihr euch noch anmelden .

Die Einzelheiten könnt ihr hier nachlesen.

Die letzten Tage habe ich überlegt,

ob man in der jetzigen Kriegssituation überhaupt einen Bloggeburtstag feiern kann.

Aber nach reiflicher Überlegung habe ich mich doch dafür entschieden,

denn etwas Freude braucht der Mensch auch.

Dafür möchte ich aber den Kindern in der Ukraine oder wenn sie nach Deutschland kommen,

doch etwas Gutes tun.

So habe ich mir überlegt Kuscheldecken für Kinder zu nähen in Gelb/Blau.

Eigentlich wollte ich jetzt Kleidung für meine Enkelkinder zum Frühjahr nähen.

Das muß jetzt warten, denn die Kinder in Ukraine brauchen es bestimmt notwendiger.

Auf die Idee bin ich gekommen, da ich z,Z. wieder Kuscheldecken für Babys aus dem Bekanntenkreis nähe.

So sieht z.B. die Babydecken aus.

Ich würde die Decken etwas größer nähen und zwar in ca. 140cm x 140cm

Diese Decke ist aus einem dunkelblauen Waffelpique und Kuschelfleece,

das ich mit einem hellblauen Binding versehen habe.

Den Aufnäher mit der Stickdatei lasse ich dann weg.

Man kann sich das Binding auch sparen, dann geht das Nähen der Decke noch schneller.

Hier habe ich mal eine einfache Anleitung heraus gesucht.

Ich werde die Decke hier bei der Ukrainehilfe-Sammelstelle unserer Stadt abgeben

und die zuständige Stelle, kann dann koordinieren,

ob die Decken hier bleiben oder direkt in die Ukraine gehen.

Vielleicht hat jetzt der Eine oder Andere gefallen am Decken nähen bekommen.

Entweder mir die Decke/ Decken zuschicken oder selber vor Ort einsetzen.

Über Stoffspenden würde ich mich auch sehr freuen,

wenn jemand Stoff hat, aber nicht zum Nähen kommt.

Jetzt habe ich etwas Freude zu vergeben mit dem Feiern des Bloggeburtstages

und hoffe, mit dem Nähen der Decken ein bisschen Gutes zu tun.

Auch hoffe ich, dass sich bald alles zum Guten wendet und alle wieder in Frieden leben können.

Macht’s gut Marita

 

Verlinkt: Maikas Reisen   Taschenlinkparty  Samstagsplausch
Dieser Post enthält Werbung wegen Namensnennung!

 

12 Gedanken zu „Mit dem Finger auf der Landkarte und Kuscheldecken nähen für die Ukraine“

  1. Oh Marita, das hoffe ich auch so sehr. Wie wunderbar, dass du eine weitere Hilfsaktion auf die Beine gestellt hast. Wie wunderbar, dass es überall Aktionen dieser und anderer Art gibt. Das macht mich ein wenig hoffnungsfroher.
    Deine New York-Tasche ist wunderbar. Ich mag sie sehr und wünsche dir viel Freude damit. Viele liebe Grüße maika

    1. Liebe Maika,
      vielen Dank für dein Kompliment. Das ist , was man im Moment machen kann. Mit allem Möglichen die Menschen in der Ukraine zu unterstützen.

      Liebe Grüße Marita

  2. liebe marita,
    eine tolle Idee mit den Decken! Schön, das soviel passiert und geholfen wird. Die Kriegssituation ist sicher sehr bedrückend aber ich denke, das man auch Freude haben kann. Sonst würde man schnell keine Kraft mehr haben um helfen zu können. Die Tasche ist klasse geworden, ein tolles Stöffchen und wieder wunderbar vernäht :0) Hab mich bei dir angemeldet…ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    1. Liebe Ulrike,
      die Idee kam mir ganz spontan und ich hiffe so ein paar Kindern eine Freude zu machen. Mehr wie spenden könne wir leider nicht tun. Hoffentlich werden die Zeiten bald wieder besser.
      Schön, dass du auch bei meinem Bloggeburtstag mitmachast.

      Liebe Grüße Marita

  3. Liebe Marita,

    deine New-York-Tasche ist wunderschön und dein Engagement mit den Decken finde ich ganz wunderbar. Ich habe bei mir im Blog heute zum Spendensammeln aufgerufen und werde Taschen, Täschchen und vieles mehr, das eigentlich im Fundus für diverse Märkte lag, verkaufen und die Einnahmen zu 100 % an zwei Nothilfe-Organisationen spenden.

    Ich erlaube mir, den Beitrag hier zu verlinken, um vielleicht weitere Unterstützer zu finden.

    https://antetanni.wordpress.com/2022/03/06/spendensammlung-ukraine-antetanni-bittet-um-mithilfe/

    Fleecedecken kann ich aktuell nicht nähen, das schaffe ich einfach nicht, aber ich hoffe eben, dass mit den Geldspenden auch viel bewirkt werden kann.

    Liebe Grüße

    Anita

    1. Liebe Anita,
      den Stoff von New York hatte ich noch, es war ein Rest. Da ich Taschen jeglicher Art nun mal gerne mache, war es naheliegend eine Tasche daraus zu nähen.
      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Verkauf deiner Taschen und Täschchen.
      Jeder sollte auch nur das machen was er leisten kann. Mir ist eine Herzensangelegenheit etwas zu tun und dann können meine Enkelkinder lieber warten auf neue Kleidung. Die Ukrainischen Kinder brauchen es dringender.

      Liebe Grüße Marita

  4. Dieser New York Stoff ist super hübsch und gefällt mir sehr als Tasche, damit kauft es sich sicher gut ein. Und die Kuscheldeckenaktion finde ich prima, sicher gibt so eine eigene Kuscheldecke ein bisschen Sicherheit zurück. viele Grüße Ingrid

    1. Liebe Ingrid,
      den rest von dem New York Stoff lag schon lange bei meinen Stoffen und ich habe das Stück Stoff gut gehütet. Jetzt war es angebracht eine Tasche daraus zu nähen.
      Ich glaube auch, dass man den Kinder mit einer Kuscheldecke eine kleine Freude machen kann.

      Liebe Grüße Marita

  5. Eine tolle Tasche hast du da genäht, der Stoff ist toll mit den typischen Motiven die man sofort mit NewYork verbindet. Thema absolut getroffen. Und wenn Du wieder mal in NewYork bist kannst Du die Tasche bestimmt gut gebrauchen …. sie ist ja groß genug für jede Menge Souvenirs.
    Grüzlies, Sasse

    1. Liebe Sonja,
      schön ist es wenn du eine Decke nähst, aber kein Stress. Denn ich glaube es werden noch viel Flüchtlinge kommen aus der Ukraine. Ich habe heute 16 Decken abgegeben und brauche erst mal eine kleine Pause.
      Schönes Wochenende.

      Liebe Grüße Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.