Eine neue Schürze

Die liebe Sandra von CölnerLiebe hat mich gefragt ob ich ihr  neues
 FreeBook: Küchenschürzen
Probenähen möchte. Da ich eine neue Schürze für mich gut gebrauchen kann 
habe ich es gemacht.
Denn ich habe ganz alten Schürzenstoff, der noch von meiner Oma ist, von meiner Mutter bekommen. Sie hat ihn 60 Jahre gut aufbewahrt.
Mir gefiel der Stoff sehr gut und hier ist das Ergebnis:

Es ist so Leinenartiger Stoff mit einer Bordüre. Aus der Bordüre habe ich die Brusttasche, die Handytasche und das Band  genäht und aufgesetzt.
Die weiße Spitze ist aufgesetzt.
Die Schürze ist gedoppelt und dafür habe ich royalblauen Baumwollstoff genommen.
Die Schürze ist nur für mich,
 denn jetzt zum Plätzchen backen kann ich sie gut gebrauchen.
Deshalb darf sie jetzt auch zu Rums
Ich wünsche allen einen schönen Tag und ich fahre mal wieder nach Osnabrück zur
 Klinik. Anschließend werde ich den Weihnachtsmarkt besuchen.

Marita
P.S. Das FreeBook Küchenschürzen für die Frau, den Mann und das Kind 
könnt ihr ab dem 1. Dez. 2014 bei Sandra bekommen.

15 thoughts to “Eine neue Schürze”

  1. Da hast du wirklich an alles gedacht***grins** eine sehr moderne Schürze mit Handytasche! Der Stoff ist toll (echt schon so alt?) und deine Schürze steht dir bestimmt super! Viel Spaß beim "Zuckerbredle" backen!
    GLG Uli
    PS: …und heute nicht zu viel Streß in Osnabrück!

  2. Guten Morgen Marita,

    eine Handytasche an der Schürze? HA, dann bist Du ja sogar beim Plätzchen backen erreichbar :-) dabei wünsch ich Dir ganz viel Spaß. Bei uns wird nächste Woche auch mit der Weihnachtsbäckerei angefangen :-)

    Liebste Grüsse,
    Silvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.